Noch mehr kostenloses M-WLAN – Stadtrat beschließt Ausbau

Ein Paar mit Tablet auf dem Odeonsplatz, Foto: Kzenon/Fotolia

20 weitere Hotspots geplant

(11.10.2017) Mal eine E-Mail schreiben, mal auf dem Smartphone eine Adresse suchen – in München geht das seit 2014 an vielen öffentlichen Standorten ganz problemlos mit dem kostenlosen M-WLAN. Dieses bieten die Stadtwerke im Auftrag der Stadt München an. Zu den über 100 Standorten sollen bis Ende 2018 noch 20 Hotspots hinzukommen, wie der Stadtrat heute beschlossen hat.

OB Dieter Reiter freut sich über den Ausbau

M-WLAN Sendlinger Tor Platz: Zwei junge Frauen mit Smartphones, Foto: SWM

Schon über 100 Standorte werden aktuell durch die Stadtwerke München mit schnellem Internet versorgt, davon 24 auf öffentlichen Plätzen. Wie der Verwaltungs- und Personalausschuss des Stadtrats heute beschlossen hat, sollen allein auf Straßen und Plätzen bis Ende nächsten Jahres weitere 20 Hotspots hinzukommen.

Durchschnittlich 70.000 Menschen hatten zuletzt das Angebot M-WLAN in rund 540.000 Sitzungen pro Monat genutzt. Im Jahr 2017 summiert sich die Zahl der Sitzungen bisher auf rund 4,8 Millionen. Der Bedarf ist also groß.

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter betont die Bedeutung des Internetzugangs: „Ein leistungsfähiger Internetzugang ist heute ein entscheidender Standortfaktor und ein weiterer wichtiger Baustein in unserem Angebot der kommunalen Daseinsvorsorge. Die Münchner Bürgerinnen und Bürger, aber auch Reisende aus aller Welt nutzen M-WLAN intensiv. Deshalb freue ich mich, dass unser kostenloses Internet-Angebot jetzt noch besser wird.“

M-WLAN-Projekt bis 2020 verlängert

Bereits in ganz München bestehen M-WLAN-Hotspots - vom Marienplatz bis zum Willy-Brandt-Platz in Riem. Seit heute steht fest: das M-WLAN-Projekt wird bis Ende 2020 verlängert. Zusätzlich zu den 20 weiteren Standorten soll auch das Angebot der Hotspots in städtischen Gebäuden ausgebaut werden. Derzeit gibt es davon mehr als 80, darunter auch das Rathaus, die Kfz-Zulassungsstelle oder Schulen.

Auch ist geplant, das Informationsangebot zu verbessern. Eine zentrale Managementplattform soll die Nutzer beim Verbinden mit M-WLAN über „Landing-Pages“ mit Daten der Stadt zum jeweiligen Standort versorgen. Darunter fallen zum Beispiel Gastro-Angebote, Einkaufsmöglichkeiten, Abfahrtszeiten des öffentlichen Nahverkehrs oder auch touristische Infos zu Sehenswürdigkeiten.
 

Mehr Aktuelles aus München

Top