Verkehrsversuch in der Rosenheimer Straße hat begonnen

Schild Tempo-30-Zone

Tempo 30 für Autofahrer gilt vorerst für ein Jahr

(9.11.2017) Der Verkehrsversuch in der Rosenheimer Straße hat nun begonnen. Für zunächst ein Jahr gilt zwischen Rosenheimer Platz und Orleanstraße Tempo 30. Danach werden die Ergebnisse ausgewertet. Für den Verkehrsversuch wurden in der Straße diverse bauliche Maßnahmen umgesetzt.

Einmündungen wurden für den Verkehrsversuch umgebaut

Im Juli hatte der Stadtrat den Verkehrsversuch in der Rosenheimer Straße beschlossen - nun sind die vorbereitenden Maßnahmen abgeschlossen und die einjährige Probephase kann beginnen. Unter anderem hat das Baureferat Einmündungsbereiche umgebaut, Radweg-Enden und Einfädelbereiche markiert und diverse PKW-Stellplätze östlich der Einmündung Balanstraße in eine Fahrradabstellanlage umgewandelt. Natürlich wurden auch Tempo-30-Schilder angebracht, denn das ist die größte Neuerung im Verkehrsversuch: Autos müssen künftig langsamer fahren als bisher. Was noch fehlt, sind die Dialog-Displays, die ebenfalls auf das Tempolimit hinweisen - diese werden voraussichtlich Anfang 2018 installiert.

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung wird nach Ablauf des Probejahews die Ergebnisse auswerten und den Stadtrat informieren.

Mehr Aktuelles aus München

Top