Münchner Arbeitsmarkt 2017 mit Rekordjahr

Bundesagentur für Arbeit, Foto: Bundesagentur für Arbeit

So wenige Menschen arbeitslos wie noch nie seit Beginn der Erhebungen

(10.1.2018) Der Münchner Arbeitsmarkt hat ein Rekordjahr hinter sich: Im Jahr 2017 waren so wenige Menschen arbeitslos gemeldet wie noch nie seit Beginn der Erhebungen. Dennoch gibt es für das neue Jahr einige Herausforderungen.

Alle Personengruppen profitieren vom starken Arbeitsmarkt

Rund 40.500 Menschen waren im vergangenen Jahr in München im Schnitt ohne Job, das sind 2.438 weniger als im Jahr zuvor. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,9 Prozent, was der niedrigste Wert seit Erhebung der Statistik im Jahr 1997 ist. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank um 6,8 Prozent auf 10.898.

„Aufgrund der starken Konjunktur des Standortes München zeigte sich der Arbeitsmarkt aufnahmefähig. Besonders erfreulich ist, dass alle Personengruppen von der guten Verfassung des Arbeitsmarktes profitierten,“ so Wilfried Hüntelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München.

Dennoch sind die guten Zahlen kein Grund, sich auszuruhen: „Trotz der guten Ausgangslage und der sinkenden Arbeitslosenzahlen stehen wir auch 2018 vor einigen Herausforderungen. Ich denke da zum Beispiel an das Thema Fachkräftemangel“, erklärt Hüntelmann: „Hier gilt es, das Arbeitskräftepotential von Langzeitarbeitslosen, Älteren und auch Frauen weiter auszuschöpfen und diese gegebenenfalls entsprechend zu qualifizieren.“

Mehr Aktuelles aus München

Top