Richard-Strauss-Tunnel nach Feuerwehreinsatz wieder befahrbar

Feuerwehreinsatz im Richard-Strauss-Tunnel, Foto: Berufsfeuerwehr München

Brennender LKW sorgt für Sperrung am Montagmorgen

(8.1.2018) Ein brennender LKW sorgte heute früh für eine Sperrung des Richard-Strauss-Tunnels am Mittleren Ring. Dass sich das Feuer nicht ausbreiten konnte, ist auch der schnellen Reaktion des LKW-Fahrers zu verdanken. So lief der Feuerwehreinsatz im Tunnel ab.

Lastwagen-Fahrer mit blitzschneller Reaktion

Feuerwehreinsatz im Richard-Strauss-Tunnel, Foto: Berufsfeuerwehr München

Es dürfte ein kurzer Schockmoment für den LKW-Fahrer im Richard-Strauss-Tunnel gewesen sein. Der Mann nahm am Montagmorgen plötzlich Rauch in seinem Motorblock wahr – und reagierte blitzschnell. Er stoppte das Fahrzeug an der Ausfahrt zur A94 und bekämpfte den Brand mit zwei Pulverlöschern.

Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits mehrere Autofahrer die Feuerwehr wegen der Rauchentwicklung im Tunnel gerufen. Der Feuerwehrzug „Ramersdorf“ rückte aus und sperrte den Tunnel in beide Fahrtrichtungen. Mithilfe eines Wasser-Schaum-Gemischs wurde der Motorblock des LKWs anschließend komplett gelöscht.

Die Feuerwehrleute fuhren den LKW anschließend weg und die im Tunnel verbauten Großlüfter saugten die Rauchschwaden ab, sodass die Unterführung gegen 10:30 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Verletzt wurde zum Glück niemand, was auch der schnellen Reaktion des LKW-Fahrers zu verdanken ist, die eine Ausbreitung des Feuers verhindert hat.

Wie hoch der Sachschaden ist, ist derzeit unbekannt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr Aktuelles aus München

Top