GEWOFAG – Bei uns wohnt München.

Die GEWOFAG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt München und bietet den Bürgerinnen und Bürgern seit über 85 Jahren attraktiven Wohnraum zu erschwinglichen Preisen. Neben Neubau, Vermietung und Verwaltung sind die Sanierung und Instandsetzung des Wohnungsbestandes die wichtigsten Aufgaben der GEWOFAG. Mit rund 35.000 Wohnungen ist die GEWOFAG die größte Vermieterin in München und Bayern.

Das Unternehmen verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer und ökologischer Verantwortung. Die GEWOFAG legt ihren Schwerpunkt innerhalb der Stadtgrenzen Münchens, wo sie – gemessen an der Anzahl der verwalteten Wohnungen – für rund fünf Prozent des gesamten Wohnungsbestands verantwortlich ist. An 100 Standorten in und um München bietet die GEWOFAG mit ihrem Tochterunternehmen HEIMAG bezahlbare Wohnungen für rund 80.000 Mieterinnen und Mieter.

Ganzheitliche Quartiersentwicklung

Für die GEWOFAG bedeutet Quartiersentwicklung, Wohnanlagen nicht nur baulich und infrastrukturell zu modernisieren, sondern sie auch an die individuellen Bedürfnisse der Mieterinnen und Mieter anzupassen, sie zu stabilisieren und fit für die Zukunft zu machen. Nur wenn alle Entwicklungsmaßnahmen aus den verschiedensten Bereichen miteinander verschmelzen, lassen sich Fortschritte und Verbesserungen erzielen.

Eine gelungene Quartiersentwicklung schafft ein stabiles Wohnumfeld, wertet die Bestände auf und trägt dazu bei, langjährige Mieterinnen und Mieter zu binden sowie neue zu gewinnen. Mit der Quartiersentwicklung hat es sich die GEWOFAG auch zum Ziel gesetzt, dass Menschen langfristig in ihren angestammten Vierteln wohnen bleiben können.  

Miteinander leben in München

In den Wohnanlagen der GEWOFAG leben Familien, Singles und Menschen aller Altersschichten mit unterschiedlichem sozialem, ethnischem und kulturellem Hintergrund.

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten der Wohnforum GmbH – einem hundertprozentigen Tochterunternehmen der GEWOFAG – steht das soziale Miteinander in Münchner Wohnanlagen. Das Wohnforum kümmert sich darum, Quartiere positiv zu beleben, Gemeinschaften zu fördern sowie Toleranz und Verständnis zu verankern. Dabei werden allen Mieterinnen und Mietern im Rahmen des Beratungs- und Mieterservices der GEWOFAG Unterstützung und vielfältige Möglichkeiten geboten.

Zum Beispiel mit dem von der GEWOFAG entwickelten Programm „Wohnen im Viertel“, das sich mit seinem Wohn- und Versorgungskonzept speziell an ältere Mieterinnen und Mieter richtet. Wohnen im Viertel bietet allen Bewohnerinnen und Bewohnern eines Viertels kostenlos und rund um die Uhr Versorgungssicherheit. Hilfebedürftigen Menschen wird so ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung ermöglicht – sie erhalten die professionelle Betreuung und Versorgung, auf die sie dringend angewiesen sind. Ein ambulanter Fachdienst vor Ort gewährleistet die notwendige Unterstützung.

Wesentlicher Bestandteil von Wohnen im Viertel ist ein Wohncafé als Treffpunkt für alle Bewohnergruppen des Viertels. Hier haben die Menschen Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Veranstaltungen durchzuführen, nachbarschaftliche Hilfen zu organisieren, gemeinsam zu kochen und zu essen.

Gute Nachbarschaften

Darüber hinaus engagiert sich die GEWOFAG als sozialer Dienstleister für Kinder und Jugendliche. Der „Quartiersgänger“ ist Ansprechpartner für alle Generationen und in den Außenanlagen der GEWOFAG unterwegs. Er leistet wichtige Vermittlungsarbeit und ist erste Anlaufstelle, wenn es um die Bedürfnisse der Kinder geht. Jugendliche brauchen während des Erwachsenwerdens feste Ansprechpartner. Menschen, die bei Fragen zu Schule, Beruf, Partnerschaft, Freizeit und Familie mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Angebot „Quartiersstreetwork“ erfüllt diese Funktion.

Das Miteinander in München wird in vielen Stadtvierteln in Nachbarschaftstreffs gelebt. Mit dem Konzept der „Quartierbezogenen Bewohnerarbeit“ haben das Sozialreferat und die Wohnungswirtschaft gemeinsam den Weg hierfür geebnet. Der Name ist Programm in den insgesamt 34 Treffs, von denen das Wohnforum insgesamt 14 an verschiedenen Standorten betreibt, die sich auf das gesamte Stadtgebiet verteilen. Im Treff um die Ecke kommt man miteinander ins Gespräch. Zusammen spielen, feiern, essen oder sich einfach nur austauschen. Die Angebote sind vielseitig und werden von engagierten Nachbarinnen und Nachbarn organisiert.

 

In den Nachbarschaftstreffs gibt es viele Möglichkeiten:

  • Nachbarschaftsnetzwerke – Nachbarn helfen Nachbarn
  • Gestaltung des Wohnumfelds
  • Feste, Flohmärkte, Spielgruppen, Yoga-Kurse, Tanzen, Sprachkurse und vieles mehr
  • Unterstützung in allen Fragen rund um Wohnen, Arbeit und Freizeit
  • Informationen zu den verschiedenen Stadtteilen
  • Begleitung, wenn die Nachbarinnen und Nachbarn selbst Ideen haben und diese umsetzen möchten
  • Räume für Veranstaltungen und Feste

Außerdem bietet das Wohnforum:

  • Soziale Mieterberatung – Konflikte konstruktiv lösen
  • Beratung bei Mietrückständen – Wohnraum erhalten
  • Modernisierungsbegleitung – ein offenes Ohr während der Bauphase
  • Umzugsmanagement – gut organisiert ins neue Zuhause
mehr Infos zu GEWOFAG Holding GmbH

1 Bewertungen zu GEWOFAG Holding GmbH

1
1 Bewertungen
  • von am

    Sehr schlechter Mieterservice, telefonisch nie erreichbar und auf E- Mails erhält man keinerlei Antworten