Krebs Rolf Dr.med. Orthopäde

Operative Schwerpunktpraxis für Schulter – Knie – und Rheumachirurgie

Gelenkersatz München Zentrum, Hüftgelenkersatz München Zentrum,München Zentrum,

Kniespezialist München, Schulterspezialist München, Rheumaspezialist München Zentrum, TCM München Zentrum

 

 

Die Praxis Dr. Krebs bietet die Kombination aus modernster Praxis – und Klinikeinrichtung mit einer eingehenden, kompetenten und individuellen Beratung, wie sie in Großpraxen und MVZ´s kaum möglich ist. Die herausragende Lage im Erdgeschoss der 2008 neu eröffneten Isarklinik, einem der modernsten Klinikzentren Deutschlands und dem unmittelbar benachbarten, neuen radiologischen Zentrum sowie dem ebenfalls direkt benachbarten Praxis für perioperative Medizin und Anästhesie ermöglicht Diagnostik und Therapie auf höchstem Niveau und kürzesten Wegen.

 

Dr. Krebs verfügt über eine mehr als 20 - jährige operative Erfahrung mit mehr als 15.000 selbst durchgeführten Operationen. Eine eigene patentierte Kreuzband – Operationstechnik und die Einführung der Stammzelltherapie in die Knorpelbehandlung gehören zu den innovativen Leistungen von Dr. Krebs.

Dr. med. Rolf Krebs

  • Medizinstudium im Saarbrücken, TU München und Houston/Texas.
  • Unfallchirurgische Ausbildung in Kempten/Allgäu.
  • Orthopädische und Rheumatologische Weiterbildung in Konstanz und Ulm.
  • Facharztprüfungen für Orthopädie und Rheumatologie 1991 und 1992.
  • Oberarzt Orthopädie u. Rheumazentrum Bad Abbach/Regensburg
  • 1992 – 1993.
  • Seit Oktober 1993 Orthopädische Facharztpraxis in München mit Schwerpunkt ambulanter und stationärer operativer Tätigkeit.
  • 2007 bis 2008 Leiter der Schulterchirurgie Alphaklinik München.
  • Januar 2010 Praxisverlegung an das Isar Medizin Zentrum München

LEISTUNGEN

  • Schulter      
  • Knie      
  • Sprunggelenk       
  • Rheuma      
  • StammzelltherapieArthroskopische
  • Operationen am Schultergelenk

Komplettes Spektrum und modernste Techniken der arthroskopischen Schulterchirugie. Schwerpunkt ist die arthroskopische Naht der Rotatorenmanschette bei Sehnenrissen, die arthroskopische Rekonstruktion des Labrums bei Schulterluxationen und spezielle Knorpelbehandlungen bei Arthrose. Eine Gelenkeröffnung ist mit diesen Methoden fast immer zu vermeiden.

Schulterprothesen: In vielen Fällen der Arthrose am Schultergelenk (Omarthrose) kann mit speziellen Knorpelbehandlungen, wie z.B. der Abrasionsarthroplastik kombiniert mit Stammzelltherapie eine Prothesenversorgung vermieden werden. Ist eine Endoprothese des Schultergelenkes erforderlich, so reicht das Spektrum vom Oberflächenersatz (Cup - Prothese) über Prothesen mit und ohne Ersatz der Gelenkpfanne bis hin zur Inversprothese, bei der auch Patienten mit alten Rotatorenmanschettenrissen und großen Sehnendefekten das Gelenk wieder schmerzfrei bewegen können.

Dr. Krebs beherrscht das komplette Spektrum der Schulterprothesen und Prothesenwechsel.

mehr Infos zu Krebs Rolf Dr.med. Orthopädie