WILLKOMMEN IN DER Diagnostik München

Bei uns stehen Sie als Patient im Mittelpunkt: Informieren Sie sich gern über unser Leistungsspektrum und lernen Sie unsere medizinischen Angebote in München kennen!

 

Ihr Partner für radiologische und nuklearmedizinische Diagnostik, Therapie, Prävention und Check-Up Medizin

Vorsorge – die bessere Medizin 
Jeder Lebensabschnitt birgt bestimmt Gefahren in sich, bringt Veränderungen, Beschwerden oder Erkrankungen mit sich. Früh genug erkannt, lässt sich jedoch fast jede Krankheit heilen. Denn dann sind die Behandlungsmöglichkeiten sehr viel besser. Deshalb ist die Vorsorge die bessere Medizin – auch dann, wenn Sie keine Beschwerden haben. Schon ein simpler Bluttest lässt den Mediziner Rückschlüsse auf die Funktionsfähigkeit vieler Organe ziehen. Hier werden die einzelnen Werte mit den so genannten Referenzwerten verglichen.
 
Das sind Durchschnittswerte, die für die Mehrheit der gesunden Menschen gelten. Starke Abweichungen von den Referenzwerten können auf eine Erkrankung deuten. Auch High-Tech-Diagnoseverfahren leisten in der Früherkennung ganze Arbeit.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

Basis-Untersuchung, Vorsorge Augenkrankheiten, Früherkennung Brustkrebs, Vorsorgeuntersuchung Darmkrebs, Helicobacter-Atemtest, Gesundheitscheck Gefäße, Vorsorge Hautkrankheiten, Vorsorge Herzinfarkt, Vorsorgeuntersuchung Prostata-Spektroskopie, Raucher-Vorsorge- Lungenkrebs, Osteoporose-Messung, Ganzkörper-Tumor- Untersuchung, Ganzkörper-Check, Frauen-Check, Business-Check

Vorsorge nach Plan

Gesundheit ist der Menschen höchstes Gut. Doch viele wissen sie erst dann zu schätzen, wenn sie durch Krankheiten getrübt wird. Dabei haben wir unsere Gesundheit oft selbst in der Hand. Wir müssen sie nur pflegen – mit guter Ernährung, viel Bewegung, einem gesunden Lebenswandel und regelmäßigen Vorsorge-Untersuchungen. Damit Sie keine verpassen, haben wir für Sie einen kleinen Vorsorge-Fahrplan erstellt.

Neu: Der strahlenfreie Ganzkörper-Check und Früherkennung von Prostatakrebs

Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwindel, Leistungsschwäche, öfteres Unwohlsein oder nächtliches Schwitzen – manche Veränderungen im Körper gehen mit ganz unbestimmten Beschwerden einher. Wenn dann die körperliche Untersuchung und die Analysen entnommener Blutproben keine Anhaltspunkte erbringen, sind die Ärzte oft ratlos, welche Körperstruktur sie per bildgebendem Verfahren weiter untersuchen wollen. Andere krankhafte Veränderungen können lange Zeit keine Beschwerden machen und unentdeckt bleiben, bis sie dann eines Tages zu gravierenden körperlichen Einbußen führen. Deshalb bietet die Diagnoseklinik München jetzt für Männer und Frauen jeden Alters, die im Körper verborgene Krankheitsherde ausfindig machen möchten, eine neue Untersuchung an:

 

MR-Ganzkörper-Check

Ob Fehlbildungen, verborgene Entzündungsherde, Organvergrößerungen, Wucherungen im Körper oder Schäden an Blutgefäßen – mittels der Ganzkörper-MRT werden diese Veränderungen erfasst und anatomisch exakt abgebildet, so dass sie genau der jeweiligen Körperstruktur zuordenbar sind. Dabei ist diese Verfahren besonders schonend für den Patienten, weil bei dieser Untersuchung komplett auf Röntgenstrahlen verzichtet wird. Innerhalb von 45 Minuten liegen detaillierte Ganzkörperschichtbilder mit hoher diagnostischer Aussagekraft vor. Aufgrund der schnellen Auswertbarkeit eignet sich der MR-Ganzkörper-Check als Eingangsuntersuchung, in deren Anschluss bei verdächtigen Befunden Spezialuntersuchungen von den einzelnen Organen folgen können.

Weitere Informationen zum neuen Ganzkörper-Check der Diagnostik München finden Sie auf unserer Homepage www.diagnostik-muenchen.de

Früherkennung von Prostatakrebs

Im ersten Schritt wird mit der MagnetResonanzTomographie (MRT) die Prostata optisch in Schichten zerlegt. So entstehen sehr detaillierte und aussagekräftige Bilder, die im Gegensatz zu Ultraschallaufnahmen eindeutig und exakt interpretierbar sind. Dann wird im zweiten Schritt durch eine Spektroskopie (MRS) der Zitratgehalt der Prostata ermittelt. So kann besonders sicher zwischen normalem Prostatagewebe und Tumor unterschieden werden: Normales Drüsengewebe produziert Zitrat, Tumorgewebe nicht. Diese Untersuchung liefert zuverlässigere Ergebnisse als der transrektale Ultraschall durch den Enddarm. Auch nach Hormontherape, Kältetherapie oder Bestrahlung ermöglicht diese Untersuchung eine Unterscheidung von gutartigem und bösartigem Gewebe. In jedem Fall empfehlen wir, vor einer schmerzhaften und invasiven Prostatapunktion zuerst eine kombinierte MRT-MRS Untersuchung der Prostata durchzuführen. Danach kann, sofern erforderlich, eine millimetergenaue Punktionsanweisung gegeben und damit die Anzahl der Punktionen vermindert oder eventuell sogar ganz vermieden werden.

Weitere Informationen zum neuen Prostata-Check der Diagnostik München finden Sie auf unserer Homepage www.diagnostik-muenchen.de

mehr Infos zu Diagnostik München

Bewertungen zu Diagnostik München

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden