Willkommen!

In der Berufsfachschule für Naturheilwesen in München können Sie die Heilpraktikerschule mit einem kostenlosen Probeunterricht kennenlernen. Die regelmäßigen Infoabende informieren Sie über die Grundlagen und Ausbildung zum Heilpraktiker.

Einzigartig in der Heilpraktiker-Ausbildung der Josef Angerer Schule ist das Ambulatorium; hier werden unter Supervision von Fachdozenten Patienten behandelt.

Informieren Sie sich hier über das Angebot dieser Berufsfachschule für Naturheilkunde in München.

Heilpraktiker ein Beruf mit Tradition und Zukunft – so soll es bleiben

Heilpraktiker ist in Deutschland der einzige Beruf, der neben dem Arzt berechtigt ist, selbständig Heilkunde auszuüben. Seine Tätigkeiten umfassen Feststellung (Diagnose), Linderung und Heilung von Krankheiten (Therapie). Er stellt dabei nicht die Krankheit, sondern den Menschen in seiner Ganzheit in den Mittelpunkt und bedient sich natürlicher Verfahren, um Gesundungsprozesse anzuregen.

Die Zulassung zum Heilpraktikerberuf erfordert die staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde. 
Wir bereiten Sie optimal auf die amtsärztliche Überprüfung vor.

Die Ausübung des Heilpraktikerberufs erfordert naturheilkundliches Denken und Handeln. Ganzheitliche Diagnose und Therapie umfasst eine ganzheitliche Ausbildung. 
Wir vermitteln Ihnen die Kenntnisse und  Fertigkeiten, die dafür unerlässlich sind. 
Doch nur in der persönlichen Auseinandersetzung, im direkten Einlassen, im unmittelbaren Erleben werden Sie Ihre heilkundlichen Fähigkeiten entdecken und entfalten können. Wir bieten dafür viel Einüben und Ausprobieren unter individueller Anleitung unserer Fachlehrer.

Dozenten

Das Lehrerkollegium unserer Heilpraktikerschule JAS umfasst 28 Dozent/innen. Sie sind Heilpraktiker/innen mit eigener Praxis und zumeist langjähriger Lehr- und Berufserfahrung. Dies bietet die beste Voraussetzung für praxisnahe Ausbildung und aufgrund der unterschiedlichen therapeutischen Ausrichtungen des Kollegiums auch die Garantie, eine Vielzahl naturheilkundlicher und alternativmedizinischer Richtungen geboten zu bekommen.

Wir möchten, dass Sie selbstbewusste Heilpraktiker/innen werden. Berufskunde, die Geschichte unseres Berufs, die Leistungen, die er zum Erhalt von Gesundheit und zu deren Wiederherstellung erbringt, sind ein wichtiges Rüstzeug dafür.

Wir möchten, dass Naturmedizin in der Behandlung kranker Menschen gleichwertig neben der Schulmedizin steht, dass Erfahrungsheilkunde einen ebensolchen Stellenwert wie wissenschaftliche Medizin erhält. Dazu brauchen wir auch politisch denkende und agierende Heilpraktiker/innen.

mehr Infos zu Heilpraktikerschule J. Angerer

Wir freuen uns auf Sie!

5 Bewertungen zu Heilpraktikerschule J. Angerer

5
5 Bewertungen
  • von am

    Ich habe die Ausbildung an der Josef-Angerer-Schule 2010 erfolgreich abgeschlossen und denke sehr gerne an diese intensive Zeit zurück. Mir wurde ein breites Basiswissen vermittelt, sowohl in den medizinischen Grundlagenfächern, als auch auf vielen naturheilkundlichen Gebieten (z.B. Augendiagnose, TCM, Homöopathie, Phytotherapie, Neuraltherapie uvm.). So konnte ich die Amtsarztprüfung sehr gut meistern, hatte aber darüber hinaus viel Rüstzeug für die eigene Praxis mitbekommen. In fast jede Unterrichtsstunde flossen die praktischen Tipps unserer selbst als Heilpraktiker praktizierenden Lehrer mit ein. Ein wunderbarer Schatz für die Zeit in der eigenen Praxis! Ich kann diese Schule nur wärmstens empfehlen!

  • von am

    Die Ausbildung an der JAS habe ich als ganz hervorragend empfunden, ich habe 2012 abgeschlossen und konnte gut vorbereitet direkt im Anschluss meine eigene Praxis gründen. Auch wenn die fulltime-Ausbildung für mich als berufstätige Frau und zweifache Mutter sehr anstrengend war, möchte ich doch keine Sekunde missen. Es gibt zB. die Möglichkeit die Ausbildung zu splitten, wenn es einem zuviel wird. Insgesamt eine tiefgreifende schulmedizinische und naturheilkundliche Grundausbildung in nahezu jedem Bereich, mit sehr guten, sehr unterschiedlichen Dozenten. Die Prüfungsvorbereitung für die Amtsarztprüfung war im Preis enthalten. Wir hatten einen guten, freundschaftlichen Klassenverband, die Lehrer immer ein offenes Ohr für Probleme. Einzigartig ist die Möglichkeit Praxiserfahrung durch das wunderbare Ambulatorium zu sammeln und durch gute Beratung echte Starthilfe beim Praxisaufbau zu erhalten. Danach besteht die Möglichkeit im Heilpraktiker-Verband-Bayern weitere qualifizierende Fortbildungen zu belegen, Hier war für mich, als ältere Schülerin z.B. die 2-jährige QF Osteopathie besonders gut geeignet. Es herrscht eine familiäre Athmosphäre sowohl in der Schule als auch im Verband, man schließt vom Hausmeister bis zu den Mitarbeiterinnen alle ins Herz. Von meiner Seite aus uneingeschränkt zu empfehlen. Vielen Dank für Alles!

  • von am

    Ich war im Lehrgang 43 - das bedeutet, dass ich nun schon seit 1998 Heilpraktikerin bin. Während meiner 3 jährigen, sehr intensiven Ausbildung habe ich ALLES vermittelt bekommen, was ich zum Start in diesem wunderbaren Beruf benötige: Anatomie, Physiologie, Pathologie. Der fachspezifische und praktische Unterricht umfasste insgesamt ca. 1400 Stunden. Die Absolventen der Josef Angerer Schule sind begehrte Assistenten in Praxen der Heipraktiker, weil sie während ihrer Schulzeit ein breites Rüstzeug an die Hand bekommen. Durch Vermittlung der JA Schule habe ich ein Jahr Praktikum in Bad Reichenhall in einer großen Praxis absolviert und konnte das in der Schule gelernte und bereits im Ambulatorium geübte weiter vertiefen können. Der Heilpraktikerverband Bayern e.V. ist heute immer noch meine Heimat und alle damaligen Lehrer sind heute meine Kollegen. Nach fast 20 Jahren Berufszugehörigkeit bin ich sehr dankbar für Ausbilder, die schon während der Schulzeit "Samen" mitgegeben haben: Es war niemals einfach nur blöder, stupider Lernstoff, sonder IMMER ein Unterricht bei dem ich ganzheitliche, naturheilkundliche Denkweise vor gelebt bekam. Jeder Ausbilder hat selber eine Praxis und lebt das authentisch vor, was er vermittelt. Das ist so sehr viel mehr, als das Wissen darum wie es funktioniert. Für den, der es zulässt gleichfalls auch eine Schulung des Geistes, der Denkweise und der Intuition. Vieles, sehr vieles von dem was ich DORT gelernt habe, praktiziere ich heute in meiner Praxis. Außerdem wurden damals schon Weichen gestellt. So habe ich z.B. immer wieder - in verschiedenen Bereichen anthroposophische Denkweise kennen gelernt, Massagen, Reflexzonentherapie, Labor, Akupunktur, u.v.a.m. vertiefe ich und bilde ich mich regelmäßig an der HP Akademie des Verbandes weiter.

  • von am

    hier kann man wirklich eine komplette Berufsausbildung machen. Keine Zusatzkurse, keine extra Prüfungsvorbereitung - alles integriert. Die Lehrer alle selbst Heilpraktiker, also sehr praxisnah. Besonders toll ist auch das Lehrambulatorium, hier wird direkt mit Patienten gearbeitet. Wer als Heilpraktiker tätig sein will, sollte unbedingt diese Schule wählen.

  • von am

    Die älteste Heilpraktikerschule Deutschlands. Der Unterricht ist klasse, habe meine Ausbildung vor Jahren dort gemacht, sehr gut ausgebildet dann in die Praxis gestartet und führe nun eine erfolgreiche Praxis. Danke an die Dozenten. Nur zu empfehlen.