Verehrte Kundinnen und Kunden,

seit 1864 führen wir, die Familien Fridrich und Lindner, in vierter und fünfter Generation das Geschäft in der Sendlinger Straße. 

Meisterlich verarbeitete Trauringe, Diamanten und Perlen sowie persönliche und fachkundige Beratung gehören selbstverständlich zu unserem Service. Für Schmuck ganz nach Ihren Wünschen stehen wir Ihnen mit unserer eigenen Meisterwerkstatt gern zur Verfügung.

 

Schauen Sie einfach bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ein Ort, wo Schmuckträume Wirklichkeit werden...

In der Goldschmiede des Geschäftshauses in der Sendlinger Straße walten Gerhard Karner und sein Kollege Andreas Illitsch über das Reich der feinen Metalle und funkelnden Steine. Tag für Tag setzen sie ihr gesamtes Wissen ein, um die anspruchsvolle Kundschaft des Familienjuweliers zufriedenzustellen und einen echten „Fridrich“ zu kreieren.

„Wer Goldschmied werden will, braucht neben Talent und Kreativität vor allem Geduld“, sagt Gerhard Karner und weiß, wovon er spricht. Seit über 30 Jahren sorgt der Goldschmied mit seinem künstlerischen Geschick für besondere Kundenmomente bei Münchens Traditionsjuwelier. Schmuck muss die Seele berühren, das ist seine Philosophie. Egal was für ein Schmuckstück die Werkstatt verlässt, ob Ring, Collier oder Armband, es ist immer so einzigartig wie der Mensch, der es trägt. Mit Schmuck kann man Emotionen ausdrücken und vor allem Menschen verzaubern und verführen.

In der Goldschmiedewerkstatt von Juwelier Fridrich besteht für Gerhard Karner und Goldschmiedemeister Andreas Illitsch die Herausforderung häufig darin, die Wünsche, Gedanken und Ideen des Kunden kreativ in ein reales Schmuckstück umzusetzen. Häufig bringen die Kunden einen besonderen Edelstein aus einem alten Erbstück oder eine schimmernde Perle mit, die dann als Basis für den Entwurf dienen. Im engen Dialog mit dem Kunden wird skizziert, und es entsteht so schnell und unkompliziert ein ganz neuer und spezieller Entwurf, der die ideellen Werte und die Lebensphilosophie des Kunden in sich trägt.

 

Neben Menschenkenntnis und dem Vermitteln von größtem Vertrauen, schließlich geht es hier um wahre Werte, sind vor allem die verwendeten Materialien von großer Bedeutung. 

Ob Gold, Silber oder Platin für ein Schmuckstück zum Einsatz kommt, entscheiden meist die Vorlieben des Kunden, manchmal aber auch die Eigenschaften des Materials. Andreas Illitsch weiß um den Trend zu Roségold, sagt aber auch, dass zum Beispiel Diamanten in einem weißen Metall optisch größer wirken und das Feuer noch besser zur Geltung kommt. So muss jeder Stein und jede Perle ganz individuell behandelt werden. Im Goldschmiedeatelier von Juwelier Fridrich sind die Kostbarkeiten in besten Händen und bekommen die beste Bühne für den perfekten Auftritt.

Trauringe sind für uns mehr als nur Schmuckstücke. Sie sind Ausdruck ewiger Verbundenheit und gegenseitiger Liebe.

Deshalb finden Sie bei uns nicht nur ein breites Sortiment an meisterlich verarbeiteten Ringen in unterschiedlichsten Materialien.

Beim Trauringhaus Fridrich erhalten Sie auch eine persönliche und fachkundliche Beratung die sicherstellt, dass Sie für den Bund des Lebens genau die richtigen Ringe finden.


Preise auf Grund der derzeitigen Goldpreisentwicklung auf Anfrage. 

Ein Händchen für die Zeit

„Betrachtet man die Münchner Innenstadt, könnte man meinen, das Uhrmacherhandwerk sei vom

Aussterben bedroht. Als einer der wenigen Juweliere haben wir eine Uhrmacherwerkstatt im eigenen Haus und bieten auch an Samstagen einen Sofort-Service für kleinere Reparaturen oder Batteriewechsel“, erzählt Seniorchef Willy Lindner, der selbst ausgebildeter Uhrmacher ist.

Die Melodie der Uhren
Im ersten Stock des Geschäftshauses ist eine ganz eigene Melodie zu hören – das Ticken verschiedenster Uhren. Neben klassischen Armbanduhren führender Marken wie Omega, Franck Muller oder Junghans sind auch Großuhren und Wecker ein breites Geschäftsfeld des Traditionshauses, und daher verwundert es nicht, dass die hauseigene Uhrenwerkstatt bestens besetzt ist.

Hier geht es nicht (nur) um den Beruf, sondern auch um so etwas wie Berufung. So könnte eigentlich Dieter Busch schon die Beine hochlegen und sein Rentnerdasein genießen, doch von der Uhrenwelt fasziniert kommt er noch immer einen Tag pro Woche in die Werkstatt von Juwelier Fridrich. Sein Know-how über Taschenuhren, Armbanduhren, Großuhren und Wanduhren ist legendär, und so manch eine mechanische Kostbarkeit konnte dank seines Könnens schon gerettet werden. In den über 25 Jahren seiner Zugehörigkeit zur Juwelier-Fridrich-Familie hat sich Dieter Busch ein enormes Wissen angeeignet: Er hat ein ruhiges Händchen und ein geschultes Auge, um selbst die filigransten Einzelteile einer Uhr an ihrer richtigen Stelle zu platzieren. Den Senior freut es, dass sich immer mehr Menschen wieder nach der Beständigkeit eines mechanischen Werks sehnen. Dass diese Menschen einen Schritt zurück von der allgegenwärtigen Wegwerfgesellschaft machen.

Durch die Suche nach klassischen und traditionellen Werten erlebt die Uhrmacherkunst eine Renaissance. Denn bei Uhren geht es bei Weitem nicht nur um so nüchterne Dinge wie Schräubchen, Plättchen, Zeiger und tickende technische Innereien. Es sind Philosophien und Geschichten, Abenteuer und Lebensfreude, die von den Marken verkauft und in der Werkstatt von Juwelier Fridrich liebevoll gepflegt werden, damit sie lange fortwähren.

mehr Infos zu Fridrich Trauringhaus

Gern erfüllen wir auch Ihre ganz persönlichen Vorstellungen!

3 Bewertungen zu Fridrich Trauringhaus

4
3 Bewertungen
  • von am

    Juwelier Fridrich war mir als Münchner Schmuckgeschäft ein Begriff, aber die Erfahrung dort war sehr enttäuschend: […] Die Beratung war eher von den Vorstellungen der Verkäuferin als von unserer geprägt. Auch die Auswahl war überraschend übersichtlich. Es gibt wesentlich professionellere Geschäfte mit einem besseren Sortiment.

  • von am

    Wir haben uns super aufgehoben gefühlt, mein Alter Schmuck wurde sehr sehr umgearbeitet. Danke

  • von am

    Wir haben uns super aufgehoben gefühlt, mein Alter Schmuck wurde sehr sehr umgearbeitet. Danke