Polizei fängt Biber auf der Maximilianstraße ein

Maxmonument in München, Foto: gary yim / Shutterstock.com
Foto: gary yim / Shutterstock.com

Biber blieb unverletzt

(3.6.2018) Wie die Polizei heute mitgeteilt hat, haben Beamte am Freitagabend in der Maximilianstraße einen Biber eingefangen. Ein Münchner hatte das Tier zuvor gemeldet. Die Rettungsaktion verlief erfolgreich.

Tier mit Hülle einer Schutzweste transportiert

Von der Polizei geretteter Bieber, Foto: Polizeipräsidium München
Foto: Polizeipräsidium München

Polizeiangaben zufolge meldete am Freitag, 1.6.2018, gegen 23:45 Uhr ein Münchner, der zu diesem Zeitpunkt mit seinem Pkw auf der Maximilianstraße unterwegs war, einen ausgewachsenen Biber auf der Fahrbahn.

Scheinbar hatte sich das Tier auf Höhe des Max II Denkmals auf die Straße verirrt und drohte so durch den Fahrzeugverkehr verletzt zu werden. Die Beamten der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) und 12 (Maxvorstadt) konnten das Tier mit vereinten Kräften einfangen und es in der Hülle einer Schutzweste im Bereich des Eisbaches wieder aussetzen. Der Biber verschwand zufrieden und unverletzt in der Dunkelheit.

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top