36. Filmfest München: Das sind die Programmhighlights 2018

Festivalzentrum Gasteig beim Filmfest München, Foto: Filmfest München/Bernhard Schmidt
Foto: Filmfest München/Bernhard Schmidt

Premieren, Preise, Partys und Promis

(11.06.2018) 200 Filme aus 43 Ländern - die Highlights des 36. Filmfest München sind heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt worden. Die große argentinische Filmemacherin Lucrecia Martel wird Rede und Antwort stehen - Ehrenpreise gehen an eine Oscar-Gewinnerin und einen Kultregisseur.

Stars werden mit CineMerit Award geehrt

Terry Gilliam, Emma Thompson, Filmfest 2018, CineMerit Award Preisträger, Foto: Filmfest München
Foto: Filmfest München

Das Filmfest München nimmt vom 28.6. bis 7.7. große politische und gesellschaftliche Themen ins Visier: Schwerpunkte der Filme sind unter anderem "Big Brother" und das Zeitalter der Überwachung, Social Horror und wie wir uns trotz oder gerade wegen der Sozialen Medien immer mehr entfremden und isolieren.

Außerdem werden Kultregisseur Terry Gilliam (Foto links) und Oscar-Gewinnerin Emma Thompson (Foto rechts) mit dem CineMerit Award geehrt - Roter Teppich und Pressekonferenz inklusive. Terry Gilliam ist eine Hommage gewidmet, in der neben seinem neuesten Film "The Man Who Killed Don Quixote" auch Klassiker wie die Monty-Python-Komödie "Ritter der Kokosnuss" von 1975 und der Dokumentarfilm "Lost in La Mancha" über Gilliams langjähriges Filmprojekt laufen.

Cineasten erwarten zahlreiche weitere Filmhighlights, wie die schwarze Komödie "Wobble Palace" von Eugene Kotlyarenko, der einen satirischen Blick auf die Welt des Online Dating wirft.

Ladys First – die Filmemacherinnen mit Weitblick

The Tale, Filmfest, Laura Dern, 2018, Foto: Filmfest München
Foto: Filmfest München

Unbedingt sehenswert sind die Beiträge in der CineMaster-Wettbewerbsreihe, in der dieses Jahr vor allem wichtige Regisseurinnen vertreten sind. Unter anderem die US-Amerikanerin Jennifer Fox mit ihrem aufreibenden Drama "The Tale" (Bildszene links) und die argentinische Filmlegende Lucrecia Martel, die mit ihrem neuesten Werk "Zama" dabei ist.

Letztere wird außerdem im Rahmen der CineMasters-Reihe an der Filmhochschule HFF eine Masterclass geben und Fragen aus dem Publikum beantworten. Neben der weiblichen Perspektive geht es dabei auch darum, wie Musik Menschen verbinden kann.

Mehr Aktuelles aus München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top