Öffentliche Trinkwasserbrunnen in der Innenstadt

Trinkbrunnen am Rindermarkt, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Testbrunnen am Rindermarkt kommt gut an

(10.10.2018) Seit 2016 steht am Rindermarkt ein Trinkwasserbrunnen - ein gemeinsames Pilotprojekt von Stadt und Stadtwerken München. Er war der erste seiner Art, aber nun sollen weitere folgen. Wo die neuen Trinkwasserbrunnen stehen sollen.

Münchner wünschen sich noch mehr Trinkbrunnen

Über zwei Jahre wurde in einem Modellversuch am Rindermarkt der Aufwand, die Funktionalität und die Akzeptanz eines Trinkbrunnens getestet (siehe Foto oben). Der Brunnentypus, welcher für den Modellversuch eingesetzt wurde, hat sich bewährt - ebenso wie der Standort, Rindermarkt / Ecke Pettenbeckstraße. Der seit August 2016 laufende Brunnen besteht aus einer 120 cm hohen Stele. Über einen Druckknopf wird ein Wasserstrahl ausgelöst. Der neue Trinkbrunnen fand bei den befragten Bürgern schon im ersten Jahr seines Betriebs eine sehr hohe Akzeptanz. Nahezu alle Befragten (97 %) begrüßen die Bereitstellung von öffentlichen Trinkbrunnen in der Stadt München. 94 % der Befragten wünschen sich mehr Trinkbrunnen in der Stadt.

11 weitere Trinkwasserbrunnen sollen bis 2019 kommen

Brunnen in München, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Angesichts dieser positiven Resonanz hat der Bauausschuss des Stadtrats beschlossen, in einem ersten Schritt von den 55 bestehenden und geeigneten Brunnen im Innenstadtbereich 11 als Trinkbrunnen ausgewiesen und betrieben werden: der sogenannte Kräutlmarktbrunnen auf dem Marienplatz, die 8 Brunnen auf dem Viktualienmarkt (Foto), der Merkurbrunnen im Tal und der Wolfsbrunnen am Kosttor. Der Testbrunnen am Rindermarkt wird auch bleiben. Damit werden im Münchner Zentrum bereits ab 2019 weitere Brunnen in Betrieb genommen. Von den 12 Brunnen laufen 9 ganzjährig (52 Wochen) und drei Brunnen 26 Wochen.

Mehr Aktuelles aus München

Top