Pilotversuch startet: Grüner Abbiegepfeil für Radler

Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle mit dem ersten Grünen Pfeil, Foto: Michael Nagy, LHM
Foto: Michael Nagy, LHM

Seit heute ist der erste Grüne Pfeil im Einsatz

(12.2.2019) Heute, am 12.2. wurde der erste Grüne Pfeil für Radfahrer an einer Münchner Ampel angebracht. Er wird nun in München für einige Monate an ausgewählten Kreuzungen getestet. Hierbei handelt es sich um einen Pilotversuch, der zeitlich befristet ist. Was Ihr wissen müsst...

BAST greift Münchner Initiative auf

Grüner Abbiegepfeil für Radfahrer, Foto: Bundesanstalt für Straßenwesen
Foto: Bundesanstalt für Straßenwesen

Seit heute Vormittag dürfen Radfahrer von der Pestalozzistraße aus auch bei roter Ampel nach rechts auf den Radfahrstreifen der Kapuzinerstraße abbiegen. München ist Teil des bundesweiten Pilotversuchs zu dieser neuen Regelung. Insgesamt werden in den kommenden Tagen 15 Grünpfeile an neun Kreuzungen angebracht und danach getestet.

Natürlich ist beim Abbiegen bei Rot immer besondere Vorsicht geboten. „Ziel ist es, die Bedingungen für den Radverkehr weiter zu verbessern, ohne dass die Verkehrssicherheit darunter leidet. Der Grüne Pfeil ist selbstverständlich kein Freifahrtschein für Radlerinnen und Radler. Sie müssen weiterhin an der roten Ampel anhalten und dürfen erst dann bei Rot abbiegen, wenn sie sich versichert haben, dass sie niemand anderen behindern oder gefährden“, sagt Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle (Bild oben).

Das Kreisverwaltungsreferat hat schon seit längerem geplant, entsprechende grüne Abbiegepfeile für Radfahrer im Stadtgebiet anzubringen. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) hat diese Initiative nun aufgegriffen und startet einen bundesweiten Pilotversuch. In München werden die speziellen grünen Abbiegepfeile für Radfahrer (auf dem Foto die Visualisierung der BAST) unter anderem an den Kreuzungen Lindwurm- / Zenettistraße, Dachauer- / Gröbenzeller Straße und Einstein- / Seerieder Straße angebracht.

Der Versuch geht bis zum Jahresende, dann werden die Schilder zunächst auch wieder abmontiert. Ziel ist es, verschiedene Konstellationen wie etwa Radweg trifft auf Radweg oder Radweg trifft auf Fahrbahn zu testen und anschließend zu evaluieren. Neben München wird der Grüne Pfeil für Radfahrer beispielsweise auch in Hamburg, Leipzig oder Köln ausprobiert.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top