Vogelküken im Hochhaus an der Blumenstraße geschlüpft

Gänsesäger-Weibchen mit ihren Küken in der Isar, Foto: Berufsfeuerwehr München
Foto: Berufsfeuerwehr München

Wie 9 süße Gänsesäger-Küken durch München gelangten

(15.5.2019) Tierischer Einsatz für Feuerwehr und Polizei - und das mitten in der Stadt. Im 12. Stock des Hochhauses an der Blumenstraße schlüpften heute süße Vogelküken. Sie mussten nicht nur auf den Boden gelangen, sondern brauchten auch Geleitschutz in Richtung Isar. Nach einiger Aufregung gab es ein "Happy End" für die Gänsesäger-Mama und ihren Nachwuchs.

So aufregend war der Ausflug der Vogelfamilie

Feuerwehr und Polizei bringen Gänsesäger-Küken zur Isar, Foto: Berufsfeuerwehr München
Foto: Berufsfeuerwehr München

Hoch oben im 12. Stock des Hochhauses an der Blumenstraße sind ganz besondere Bewohner daheim - seit Jahren nisten hier Turmfalken, die man mit etwas Glück auf der Falken-Webcam von muenchen.de sehen kann. In diesem Jahr waren sie aber nicht alleine: Im zweiten Nistkasten hatte eine Gänsesägerin ihre Eier abgelegt. Gänsesäger ähneln ein wenig den Stockenten, sind aber etwas größer, haben einen längeren Schnabel und kommen vor allem nicht so häufig in unseren Breitengraden vor.

Die Untere Naturschutzbehörde, die die Nistkästen betreut, hatte schon im Vorfeld die Feuerwehr informiert. Schließlich war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die kleinen Küken schlüpfen und sich mit Mama auf waghalsige Flugversuche begeben.

Heute im Morgengrauen war es dann soweit: 9 süße Küken erblickten das Licht der Welt. Schon bald war Familie Gänsesäger zwar wohlbehalten auf dem Boden vor dem Hochhaus gelandet. Doch was nun? Zufällig war eine Polizeistreife vor Ort und gab den benachbarten Kollegen in der Hauptfeuerwache Bescheid. Dort fand die 10-köpfige Vogelfamilie dann erst einmal Unterschlupf, ehe es mit Geleitschutz in Richtung Isar ging. Allerdings mit einem kleinen Umweg über die Lokalbaukommission - denn dorthin hatten sich die Vögel kurzzeitig verirrt.

Doch schließlich gab es das "Happy End": In der Nähe des Schyrenbads wurden die Mama und ihre Küken freigelassen (siehe Foto). Ob sich die Kleinen nach so viel Aufregung erst einmal einen gesunden Mittagsschlaf gegönnt haben, ist nicht überliefert. Aber vielleicht begegnet Ihr ihnen ja mal beim Isar-Spaziergang...

Mehr Aktuelles aus München

Top