Willkommen bei uns

Sie sind Eigentümer einer Immobilie und möchten den Verkehrswert wegen Scheidung, Erbschaft, Kauf oder Verkauf wissen? Sie benötigen ein Verkehrswertgutachten zur Berechnung von Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer oder etwaiger Pflichtteilsansprüche? Oder benötigen Sie eine Wohnflächenberechnung? Suchen Sie einen Partner für Ihr Beweissicherungsverfahren? Egal was Sie suchen - Sie sind bei uns richtig.

Die Bewertung von Immobilien erfordert besondere Kenntnisse. Wir verbinden fachliche Kompetenz und eine gründliche Ausbildung mit der jahrelangen Erfahrung in der Immobilienwirtschaft. 

Zu unseren Leistungen als Sachverständige gehört das Erstellen von Verkehrswertgutachten, selbstredend die Bewertung von Rechten an Grundstücken sowie Mietwertgutachten oder auch gutachterliche Stellungnahmen. 

Zudem erstellen wir Ihnen einfachere Immobilien-Wertindikationen, Wohnraumanalysen, beraten Sie beim Immobilienkauf, bieten Ihnen Möglichkeiten zur vorsorglichen Beweissicherung oder erstellen Ihnen eine Berechnung Ihrer Wohnfläche.

UNSERE KOMPETENZEN IM ÜBERBLICK

WERTERMITTLUNG & GUTACHTEN
Verkehrswertgutachten (Marktwertermittlung) gem. §194 BauGB Kurzgutachten I Gutachterliche Stellungnahme Überschlägige Wertindikation


BANKEN
Beleihungswertgutachten gem. §16 PfandBG (BelWertV)


BEI ANKAUF/VERKAUF VON IMMOBILIEN
Bewertungen für schnelle Entscheidungsfindungen, z.B. beim Hauskauf
Beurteilung des avisierten Immobilien-Kaufpreises/Immobilien-Verkaufspreises


BEI VERMIETUNG VON IMMOBILIEN
Mieterhöhungsverlangen / Mietminderungen
Feststellung der ortsüblichen Vergleichsmiete
Mietwertgutachten (Wohnen/Gewerbe)


BEI ERBSCHAFT ODER SCHENKUNG VON IMMOBILIEN
Verkehrswertgutachten (Marktwert)  


BEI SCHEIDUNG
Marktwerte zu Stichtagen in der Vergangenheit
Marktwerte zum heutigen Stichtag
Somit Ermittlung des Zugewinnausgleichs 


BEWERTUNG VON RECHTEN UND BELASTUNGEN
Bewertung von Überbau, Rentenrechte, Reallasten, Grunddienstbarkeiten, Leibgedinge, Erbbaurecht, Wohnrecht, Nießbrauch, etc.


FINANZAMT
§ 198 Bewertungsgesetz. Weist der Steuerpflichtige nach, dass der gemeine Wert der wirtschaftlichen Einheit am Bewertungsstichtag niedriger ist als der nach den §§ 179, 182 bis 196 ermittelte Wert, so ist dieser Wert anzusetzen.

Sie erhalten "sattelfeste" Gutachten auf fachlich hohem Niveau, unterzeichnet als Diplom-Sachverständiger (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten sowie Beleihungswertermittlung


REGIODATEN
Wertindikationen I Durchschnittsverkaufspreise I Durchschnittsmieten


BEWEISSICHERUNG
Das private Beweissicherungsverfahren ist eine sinnvolle Methode zur Dokumentation des Zustandes von umliegenden Gebäuden und Grundstücken, Ihrer eigenen Eigentums, vor dem Beginn einer neuen Baumaßnahme. 


WOHNFLÄCHENBERECHNUNG
Die korrekte Wohnflächenberechnung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im November 2015 erst kippte der BGH die bisherige 10%-Regelung. Etwaige Angaben im Exposé oder Vereinbarungen im Miet- bzw. Kaufvertrag sind hinfällig! Ab sofort ist nur die tatsächliche Wohnfläche rechtsgültig.

Michael Mühlmann
Betriebswirt (VWA)
Diplom-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten sowie Beleihungswertermittlung

KURZGUTACHTEN

"Die gutachterliche Stellungnahme"

Wenn Sie wissen möchten, welchen Wert Ihre Immobilie besitzt, um zum Beispiel Ihre Eigentum selbst verkaufen zu wollen oder um einfach einmal einen Wert zu haben, dann ist das Kurzgutachten die richtige Alternative. Ein Kurzgutachten hat jedoch keine rechtliche Substanz gegenüber dritten Marktteilnehmern. 

Das Kurzgutachten wird auf ähnlicher Basis wie das Verkehrswertgutachten nach §194 BauGB erstellt, wobei der Umfang der schriftlichen Ausarbeitung deutlich geringer ausfällt. 

Um die Kosten zu reduzieren liefern Sie für dieses Kurzgutachten die relevanten behördlichen Dokumente vom Grundbuch bis hin zum Bauamt.


Dazu gehören insbesondere: 


- Grundbuchauszug 
- Flurkarte
- Bauplanungsrechtliche Auskunft
- Bauakte 
- Wohn- und Nutzflächen, sowie Kubatur-Berechnungen
- Mietverträge - sofern vermietet
- Auskunft aus der Denkmalliste
- Bei Eigentumswohnungen die Teilungserklärung, sowie die Einsicht der Nebenkostenabrechnungen und die Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten drei Wirtschaftsjahre.

Dieses Kurzgutachten von uns als „Dipl. Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten & Pachten sowie Beleihungswertverordnung“ erhalten Sie zu einer Kostenpauschale ab EUR 1250,00 + MwSt (Abhängig vom Objekt wie z.B. einer Eigentumswohnung oder eines Einfamilienhaus und je nach Schwierigkeitsgrad) für den Bereich der Stadt München und der unmittelbar angrenzenden Landkreise. Im Rahmen dieses Kurzgutachtens wird selbstverständlich vor Ort eine Sichtung vereinbart.         

Sie erhalten relativ zeitnah das gewünschte Kurzgutachten unter Einbezug des Grundstückes, der Lage und weiteren maßgeblichen Faktoren ein schriftliches Kurzgutachten mit ca. 10-20 Seiten Umfang.

GUTACHTEN §194 BauGB

Unser Schwerpunkt sind wohnbauliche Objekte jeglicher Größenordnung. Wir erstellen Gutachten von unbebauten Grundstücken, Ein- und Zweifamilienhäusern, Mehrfamilienhäuser, Eigentumswohnungen und Teileigentum, Mehrfamilienhäusern, gemischt genutzten Grundstücken, Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reiheneckhäuser, Reihenmittelhäuser, Spezialimmobilien (z.B. Hotels, Handelsimmobilien, Kliniken, Altenheime), Erbbaugrundstücke und Erbbaurechte, Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB (Baugesetzbuch).

Im Verfahren nach der ImmoWertV (Immobilien-Wertermittlungs-Verordnung): Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren, Vergleichswertverfahren.
Einschätzung von wirtschaftlichem Instandhaltungsrückstand. Durch eine umfassende Betrachtung und fundiertes Marktverständnis können wir aktuelle Wertentwicklungen darstellen, auf die sich unsere Kunden verlassen können. 

Es wird mit uns ein Sachverständigenvertrag abgeschlossen. In dieser schriftlichen Vereinbarung wird

- das Wertermittlungsobjektes festgelegt
- der Wertermittlungsstichtag festgelegt
- der Qualitätsstichtag festgelegt
- die Anzahl der Gutachtenausfertigungen definiert
- über Kosten gesprochen und eine Honorarvereinbarungen getroffen 
- geprüft welche Unterlagen bereits vorhanden sind
- geprüft welche Unterlagen noch benötigt werden
- es wird ein Termin zur Ortsbesichtigung vereinbart 

Notwendige Informationen für ein qualitatives Gutachten sind:

- Grundbuchdaten
- Grundstücksbezogene Rechte und Belastungen
- Bodenrichtwerte
- Vergleichsdaten GAA
- Daten des Katasteramtes sowie Auszug aus der Liegenschaftskarte
- Bauplanungsrechtliche Auskunft
- Wohn- und Nutzflächen sowie Kubatur-Berechnungen
- die Bauakte, Grundrisse
- Altlastenkataster
- eine bauplanungsrechtliche Auskunft
- Aufstellungen von Modernisierungen
- Mietverträge - sofern vermietet
- Auskunft aus der Denkmalliste
- Bei Eigentumswohnungen die Teilungserklärung, sowie die Einsicht der Nebenkostenabrechnungen und die Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten drei Wirtschaftsjahre.

Objektbezogen können noch weitere Unterlagen von Fall zu Fall notwendig sein.

Ein Sachverständiger verbringt sehr viel Zeit für Recherchen, dem Objekt selbst, Dokumentationen in Wort und Bild, und Kalkulationen. Darüber hinaus werden als Grundlage dienend, umfangreiche Dokumente, Unterlagen bei verschiedenen Ämtern beschafft. Unter Umständen müssen vorhandene, aber externe Experten zu Rate gezogen werden, wie Steuerberater oder Anwälte aus dem Miet- oder Erbschaftsrecht. In diesem Fall werden Sie aber immer im Vorfeld mit kontaktiert und eingebunden. Auskünfte aus dem Liegenschaftskataster, Grundbuchamt, Denkmalschutzbehörden oder Altlastenkataster sind Hauptgründe dafür, dass manche Gutachten eine Zeitachse von 8 Wochen in Anspruch nehmen.

Die Kosten eines Wertgutachtens

DAS PRIVATE BEWEISSICHERUNGSVERFAHREN

Das private Beweissicherungsverfahren ist eine sinnvolle Methode zur Dokumentation des Zustandes von umliegenden Gebäuden und Grundstücken, Ihrer eigenen Eigentums, vor dem Beginn einer neuen Baumaßnahme. 

Insbesondere unter beengten räumlichen Verhältnissen ist es notwendig den Ist-Zustand festzuhalten. Vor der Durchführung neuer Bauobjekte ist zu prüfen, welche erhöhte Gefahren von neuen Baumaßnahmen auf benachbarte Bauwerke ausgehen können. Dies gilt insbesondere für eine unmittelbare Nachbarbebauung. 

Aufgabe der Beweissicherung ist die Feststellung des Ist-Zustandes an baulichen Anlagen und Freiflächen, die von den Einwirkungen der Baumaßnahme betroffen sein können, insbesondere unter Berücksichtigung vorhandener Schäden. Die Quantität und die Qualität sind u. a. von den Zielvorgaben des Auftraggebers abhängig.

Baumaßnahmen und deren mögliche Auswirkungen sind individuell und fallbezogen zu bewerten. Nicht jede Veränderung an den bisherigen Zuständen muss zwingend mit der Baumaßnahme im Zusammenhang stehen.

Die Nachbegehung dient als Veränderungsnachweis und somit zur Feststellung, ob seit der vorhergehenden Erstbegehung Veränderungen am untersuchten und dokumentierten Objekt infolge möglicher Einwirkungen aus der jeweiligen neuen Baumaßnahme eingetreten sind. Ist dies der Fall, besteht zunächst ein Anfangsverdacht. Die Ursachenermittlung ist nicht Gegenstand der Beweissicherung, sondern gesondert sachverständig zu ermitteln.

Der Kostenrahmen hierfür bemisst sich nach dem zu tätigen Aufwand. Wir berechnen hierfür 165,00 €/Std. dieser Wert umfasst die Arbeitsstunde des Sachverständigen, die Gerätschaften, sowie die monatlichen Speichergebühren für 36 Monaten. Nach 36 Monaten werden die Daten wieder vom Server gelöscht. Es besteht jedoch die Option entsprechend den Zeitraum zu verlängern. Fahrtkosten für An- und Abfahrt zu der Immobilie werden gesondert mit 0,60 €/km in Rechnung gestellt. Die hier genannten Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Kosten für ein Einfamilienhaus können relativ schnell 1500,00 Euro betragen. Allerdings sind die Kosten für diese vorsorgliche Beweissicherung im Rahmen eines später auftretenden Schaden definitiv zu vernachlässigen, wenn spätere Schäden durch die Beweissicherung vom Verursacher bezahlt werden müssen.

IMMOBILIEN WOHNFLÄCHENBERECHNUNG

Die korrekte Wohnflächenberechnung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Im November 2015 erst kippte der BGH die bisherige 10%-Regelung. Etwaige Angaben im Exposé oder Vereinbarungen im Miet- bzw. Kaufvertrag sind hinfällig! Ab sofort ist nur die tatsächliche Wohnfläche rechtsgültig.

Wir weisen deshalb auf die Bedeutung der korrekten Wohnfläche hin und bieten uns als Ihr Experte für rechtssichere Wohnflächenberechnung an. Wie genau ist Ihr Bauplan von damals? Glauben Sie wirklich, dass Ihre Wohnfläche korrekt ist?

Schützen Sie sich vor nachträglichen Schadensersatzforderungen von Käufern Ihrer Immobilie oder vor künftigen Ärger mit Ihren Mietern!

Wohnflächenberechnung? Sie sagen wahrscheinlich: Ich habe für diese Messungen Lasergeräte, die ein millimetergenaues Aufmaß der Immobilie möglich machen. Doch eine korrekte Wohnflächenermittlung ist mehr als nur das reine Aufmaß. 

Mit unserem Vermessungsservice können Sie Ihre Wohnung für einen Preis ab € 400,00 inkl. MwSt. inkl. An- und Abfahrt aufmessen lassen. Sie erhalten einen exakten Grundrissplan für folgende Anlässe: Bewertung, Vermietung, Verkauf, Nebenkostenabrechnung.

Für Wohneinheiten ab 100 Quadratmeter berechnen wir bei Wohnungen, Dachgeschosswohnungen oder Einfamilienhäusern pro weiteren Quadratmeter 2,00 Euro inkl. MwSt.

Fragen? Fordern Sie Ihre persönliche Wohnflächenberechnung an!

PREISLISTE

PREISLISTE GUTACHTEN §194 BauGB oder für Ihr KURZGUTACHTEN.

Kontakt

mehr Infos zu Mühlmann Michael

Informationen zur Barrierefreiheit

Bewertungen zu Mühlmann Michael

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden