Lebensqualität in der Krankheit - Wir kümmern uns

Seit über 100 Jahren werden bei uns Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen betreut und behandelt. „Lebensqualität in der Krankheit“ bedeutet dabei neben leistungsfähiger, individueller und sicherer Medizin sowie Krankenpflege auch, unseren Patienten einen Krankenhausaufenthalt bieten zu können, der persönliche Freiräume lässt. Mit interdisziplinärer und interprofessioneller Zusammenarbeit treten wir an, Krankheiten zu heilen und Leiden zu lindern. Trotz aller modernen Technik sind wir ein Krankenhaus mit viel Einfühlungsvermögen: Wir wollen, dass bei uns die Zuneigung zum kranken Menschen spürbar ist! In unserem freigemeinnütziges Krankenhaus werden jährlich rund 18.300 Patienten stationär sowie um die 31.500 ambulante Patienten betreut und dies von über 1100 Mitarbeiter, darunter über 200 Ärzten. Wir bieten sowohl prä- und poststationäre Behandlung als auch ambulantes Operieren in unserer Tagesklinik und verfügen über eine täglich 24 Stunden besetzte interdisziplinäre Notfallambulanz. Unser Krankenhaus liegt direkt am Nymphenburger Schloss und verfügt über 405 Akutbetten. Die einzelnen Kliniken, Zentren und Belegabteilungen, in denen wir unsere Patienten versorgen finden Sie hier im Einzelnen aufgeführt sowie Informationen zu unserem Pflegeansatz, der Seelsorge und unserem Ethikkomitee.



Kliniken

Allgemein-und Viszeralchirurgie:

Chefarzt PD Dr. Johann Spatz

Tel (Sekretariat): 089 1797-2302

E-Mail: chi@barmherzige-muenchen.de

  • Viszeralchirurgie/ Onkologische Chirurgie
  • alle Eingriffe in minimalinvasiver (laparoskopischer) bzw. offener Technik je nach Indikation und entsprechender Vorbefundung
  • Kolorektale Chirurgie (Dickdarm/ Mastdarm; i.R. Darmzentrum)
  • Chirurgie oberer Gastrointestinaltrakt (Magen, Gallenblase, Leber)
  • Blinddarmentfernung (meist laparoskopisch); Verwachsungslösungen nach Voroperationen, diagnostische Bauchspiegelungen
  • „Fast-Track-Konzept“: schnellstmöglicher Kostaufbau nach Baucheingriffen (Kooperation Anästhesie)
  • Hernienchirurgie (minimalinvasiv, offen, stationär und ambulant)
  • Operationen an Schildrüse
  • Differenzierte Schmerztherapie unter Leitung Anästhesie 
  • Ambulantes Operieren nach Indikation (z.B. oberflächliche Hauttumoren, Leistenbrüche, Nabelbrüche)
  • Indikationssprechstunde
  • Ausführliche Vorplanung des operativen Vorgehens im Gespräch mit Patienten und anhand der vorliegenden Befunde
  • Notfallambulanz (24 Stunden)



Anästhesiologie und Intensivmedizin:

Chefarzt Dr. Franz Brettner
Tel (Sekretariat): 089 1797-2229 
E-Mail: intensivmedizin@barmherzige-muenchen.de 
E-Mail: anaesthesie@barmherzige-muenchen.de

  • Alle intravenösen und inhalativen Allgemeinanästhesieverfahren (balanced anesthesia)
  • Modernste Narkose- und Überwachungsgeräte
  • EEG-gesteuerte Narkosetiefenmessung
  • Periphere und rückenmarksnahe Regionalanästhesieverfahren
  • Postoperative Schmerzbetreuung
  • Multimodale postoperative Schmerztherapie
  • Patienten-kontrollierte Analgesie
  • Blutdepot
  • Fremdblutsparende Verfahren, Cell-Saving
  • 24-Stunden-Notfallversorgung / -Arztpräsenz /
  • Schockraum
  • Ambulante Anästhesie-Sprechstunde
  • Weiterbildung Facharzt Anästhesiologie
  • achweiterbildung für Anästhesie- und Intensivpflegekräfte in Kooperation mit dem Klinikum Dritter Orden
  • Operativ-konservative Intensiv-Station mit kontinuierlicher Arzt-Präsenz
  • Modernste Beatmungsgeräte einschließlich nicht-invasiver Beatmung
  • Bronchoskopie
  • Hämofiltration/ -diafiltration / -dialyse
  • Kinetische Therapie
  • Weiterbildungsbefugnis „Zusatzbezeichnung Intensivmedizin”
  • Lungenersatztherapie (ECMO)

Innere Medizin I 
Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin:

 

Chefarzt Prof. Dr. Christian Rust

Tel (Sekretariat): 089 1797-2401 

E-Mail: gastro@barmherzige-muenchen.de 
 

  • Endoskopie sowie endoskopische Vorsorgeuntersuchungen
  • Interventionelle Endoskopie (ERCP, Endosonographie, PCTD)
  • Sonographie und Farbkodierte Duplexsonographie (FKDS); DEGUM-zertifiziert
  • Interventionelle Sonographie und Kontrastmittelsonographie
  • Allgemeine Hepatologie
  • Autoimmune Lebererkrankungen
  • Onkologie
  • Ernährungsmedizin

Innere Medizin II
Kardiologie, Pneumologie, Notfallaufnahme
:

 

Chefarzt Prof. Dr. Roland Schmidt

Tel (Sekretariat): 089 1797-3701

E-Mail: kardio@barmherzige-muenchen.de
 

  • Chest Pain Unit
  • EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Echokardiographie, Kontrastmittel-Stressechokardiographie
  • Transösophagale Echokardiographie
  • Lungenfunktionstest
  • Bronchoskopie, Spiroergometrie
  • Implantation und –kontrolle von
  • Herzschrittmachern
  • implantierbaren Cardioverter-Defibrillatoren (ICD)
  • kardialen Resynchronisationsgeräten (CRT)
  • Duplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße der Becken-Bein-Gefäße
  • Sportmedizinische Untersuchung mit Trainingsberatung
  • Untersuchungen (teilweise) im Deutschen Herzzentrum
  • Herzkatheteruntersuchung
  • Ballonaufdehnung, Stent-Implantation
  • Mitralklappen-Clipping, Mitralklappenvalvuloplastie
  • Elektrophysiologische Untersuchungen

Orthopädie und Unfallchirurgie:


Chefarzt Prof. Dr. Werner Plötz

Tel (Sekretariat): 089 1797-2502 

E-Mail: ort@barmherzige-muenchen.de  

  • Minimalinvasiver künstlicher Gelenkersatz (Hüft- und Knieprothesen, Schulter-, Sprunggelenks- und Ellenbogenprothesen)
  • Wechseloperationen bei künstlichen Gelenken
  • Gelenkerhaltende Verfahren (Umstellungsosteootomien, Knorpelersatzverfahren)
  • Arthroskopie an Knie, Hüfte, Schulter, Sprung- und Ellenbogengelenk
  • Sportorthopädie
  • Hand und Fußorthopädie
  • Sehnen- und Muskelschäden
  • Tumoren
  • Orthopädische Rheumatologie
  • Knochennekrosen (Hüftkopfnekrose)
  • Versteifende Operationsverfahren
  • Behandlung bei Ehlers-Danlos-Syndrom, Polio, u.a.
  • Konservative Orthopädie

Palliativmedizin

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Marcus Schlemmer
Tel (Sekretariat): 089 1797-2901
E-Mail: palliativ@barmherzige-muenchen.de

  • Ambulante Sprechstunde: Weiterleben in Würde
  • Spezialisierte Ambulante Palliativ Versorgung (SAPV)
  • Multiprofessionelles Team aus:
    • Pflegenden
    • Ärzten
    • Sozialarbeitern
    • Physiotherapeuten
    • Seelsorgern
    • Atemtherapeuten
    • Gesprächstherapeuten
    • Musiktherapeuten
    • Kunsttherapeuten

  •  Linderung von Symptomen wie:
    • Schmerzen
    • Atemnot
    • Angst und anderen
    • Planung einer Weiterversorgung
    • Knüpfen eines Versorgungsnetzes

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Chefärzte Priv.-Doz. Dr. Tobias Jakobs

und Priv.-Doz. Dr. Johannes Rieger

Tel (Sekretariat): 089 1797-2800
E-Mail:
waltraud.vorwalder@barmherzige-muenchen.de

  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • Mehrzeilen-Computertomographie (CT)
  • CT-Fluoroskopische Interventionen (Punktion zur Histologiegewinnung, Drainagen, Thermoablation von Tumoren, Vertebro-/ Kyphoplastie, periradikuläre Therapie, perkutane Beckenverschraubung in Kooperation mit der Unfallchirurgie)
  • minimalinvasive Tumortherapie von insbesondere primären und sekundären Lebertumoren (Thermoablation, transarterielle Chemoembolisation)
  • modernste Angiographieanlage mit CT-Option
  • minimalinvasive Gefäßtherapie der Halsschlagader, Aorta, Nieren-, Becken-, Ober- und Unterschenkelgefäße (Dilatation und Einbringen von Gefäßstützen)
  • 1,5 Tesla Hochfeld-Magnetresonanztomographie (MRT)

UROLOGIE


Chefarzt Prof. Dr. Alexander Karl
Tel (Sekretariat): 089 1797-2603
E-Mail:
uro@barmherzige-muenchen.de

 

Therapie des Prostatakarzinoms

  • Kontinenz- und potenzerhaltende Prostataentfernung
  • Fokale Therapie des Prostatakarzinoms
  • Therapie des fortgeschrittenen Karzinoms

Therapie des Harnblasenkarzinoms

  • Transurethrale Resektion der Blase (TUR-B, Enbloc)
  • Photodynamische Diagnostik (PDD)
  • Entfernung der Blase mit Anlage einer kontinenten Ersatzblase

Therapie des Nierenzellkarzinoms

  • Nierenerhaltende Tumorchirurgie

Therapie von Hodentumoren

  • Lokale Entfernung des Hodens
  • Entfernung von befallenen Lymphknoten im Bauchraum
  • Chemotherapie

Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung

  • Transurethrale Resektion der Prostata (TUR-P)
  • Laserenukleation der Prostata (HOLEP)
  • Offene Adenomentfernung nach Millin

Nierensteintherapie (Harnleitersteine / Nierensteine)

  • Entfernung von Steinen mit einem flexiblen Instrument
  • Lasertherapie von Steinen sowie ESWL

Inkontinenztherapie und Urogynäkologie

  • Videourodynamik
  • Konservative und minimalinvasive chirurgische Therapie

Infertilitätsdiagnostik und Therapie

Therapie gutartiger und bösartiger Erkrankungen und Fehlbildungen

des Penis sowie Beschneidungen

Spezialsprechstunden, Vorsorge und Früherkennung

mehr Infos zu Barmherzige Brüder Krankenhaus

14 Bewertungen zu Barmherzige Brüder Krankenhaus

5
14 Bewertungen
  • von am

    Die stationäre Aufnahme war sehr freundlich. Alle Voruntersuchungen und Vorgespräche wurden sehr zügig, konzentriert und ohne längere Wartezeiten durchgeführt. Alle haben sich ausreichend Zeit genommen, um mir alles verständlich und genau zu erklären. Der OP-Tag in der Orthopädie lief optimal. Die neue Hüfte sitzt perfekt. Kaum Schwellungen, kein Bluterguss, allerbeste Nachbehandlung und ausreichende wie effiziente Physio anschließend. Das Pflegepersonal war bestens motiviert und eingestellt. Gesamturteil: Hervorragend!

  • von am

    Sensationell!!! Ich hatte drei Wochen Magen-Darm Grippe und Leberprobleme bevor ich zu den Barmherzigen Brüdern gekommen bin. Schon die Behandlung schon in der Notaufnahme war hervorragend. Die Ärzte wussten auch auf der Station genau was sie machen und haben jeden Schritt erklärt. Es ist dort jeder sehr freundlich, nett und respektvoll. Man hat nie! das Gefühl Arbeit zu machen sondern fühlt sich immer willkommen. Die Pflegerinnen und Pfleger sind auch bestens informiert und wissen genau was sie machen. In Zukunft bei Krankenhausaufenthalten für mich die erste Adresse!

  • von am

    Bin seit Sonntag hier in stationärer Behandlung. Am Montag war meine Operation. Diese war perfekt verlaufen. Jetzt bin ich auf dem Weg, wieder fit zu werden. Von Tag zu Tag mache ich riesige Vortschritte. Das habe ich auf jeden Fall dem hervorragenden Pflegepersonal hier zu verdanken. Alle, aber auch wirklich alle, vom Arzt bis zum Pfleger, leisten eine Klasse Arbeit. Vielen Dank an alle.

  • von am

    Kritik bezogen auf die urologische Tagesstation: Für Münchner Verhältnisse modernes und gut ausgestattetes Krankenhaus. Freundliches Personal. Sauber. Trotzdem von mir nur drei Sterne wegen zweimaliger missglückter Legung des Venenkatheters vor der OP und unvollständiger Aufklärung des Arztes über die Nebenwirkungen des Eingriffs.

  • von am

    Was tut gut, wenn man sich nach einer OP verwundet und hilflos fühlt? Dass alle Schwestern, Ärzte und Pfleger, usw. dich freundlich ansprechen, deinen Namen wissen, trotz Arbeits- und Optimierungsdruck auf deine Fragen eingehen und dich informieren, dass auf der Station ein freundlicher Ton herrscht... Insgesamt fühlte ich mich gut betreut und gut aufgehoben. Vielen Dank hierfür!

  • von am

    Ich musste zur Notaufnahme ! Von der Bürodame bei der Aufnahme, sowie die Pfleger und Schwestern und die Ärzte, waren alle TOP !!! Sehr gut geschult, viel Empathie und Fachwissen. Man kam sich -auch als Kassenpatient- absolut als vollwertiger Patient vor ! Zusammen mit dem "Dritten Orden" in München, ist es das absolute Top Krankenhaus! Kann ich nur sehr empfehlen. 5 Sterne Plus!

  • von am

    Ich wurdeam 28.8.17 am Knie operiert (Doppelschlittenprothese). Herr Prof. Plötz hat die OP selbst durchgeführt. Die Wunde verheilte sehr gut und auch die Schmerzen waren erträglich, so daß ich die Klinik bereits am 3. Tag nach der OP verlassen konnte. Nach 15 Tagen REHA bei ZAR kann ich jetzt gut gehen(ohne Krücken), auch Autofahren.\nIch danke Herrn Prof. Plötz , den Ärzten, Schwestern und Pflegern für die außerordentlich gute Behandlung.

  • von am

    Ich war für Leistenbruch operiert. Drei Tage bin ich auf Chirurgie gewesen.Vorbereitung für Op wunderschön ohne Stress.Alle Mitarbeiter nett hilfsbereit.Sehr sauber .Ich empfele diese Krankenhaus für Alle. Super!!!!!!

  • von am

    Ich wurde im mai operiert. A ls ich aufwachte sagte man das ich Bronchialkarziom hatte. MAN KONNTE ALLES ENTFERNEN.ES WURDEN 19 Lymphknoten rausgenommen keiner befallen. Trotzdem war ich erst mal fertig mit der Welt,da meine Mutter ein gutes Jahr zuvor an Bronchialkarzinom starb. ICH WURDE IM KLINIKUM PSYCHOLOGISCH BESTENS UNTERSTÜTZT. ES IST NUNMEHR EIN HALBES Jahr her und mir gehts super. DIE Ärtzte sind super .Die Klinik kann ich nur bestens enrfehlen.

  • von am

    Ärzte, Ärztinnen, Schwestern, Pfleger - kurzum das ganze Personal lässt nichts zu wünschen übrig! Ich war nun schon dreimal, zuletzt im April 2015, für jeweils eine oder zwei Wochen stationär aufgenommen. Ich wurde jeweils optimal behandelt und versorgt. Ich habe in meinen 75 Lebensjahren nie eine solche Zuwendung durch Ärzte und Schwestern erlebt, obwohl ich vorher auch nicht gerade schlechte Erfahrungen gemacht habe. Im übrigen sei erwähnt, dass es tatsächlich Bedarf gibt, die Sauberkeit in den Zimmern zu verbessern. Bei dem Reinigungspersonal handelt es sich um Angestellte von Subunternehmern; es wäre wirklich geboten, mit einer besseren Reinigungsfirma ins Geschäft zu kommen. Trotzdem gibt es seit knapp 5 (!) Jahren keine einzige Krankenhausinfektion in dieser Klinik!

  • von am

    Man wartet zwar etwas, aber das wird dann anschließend mit sehr viel Zeit für alle Sorgen und Belange zurückgezahlt. Super Krankenhaus.

  • von am

    ich war zweimal im Krankenhaus und muss sagen, dass die Aertzte sich hervorragend um mich gekümmert haben und man nichts gegenteiliges sagen kann. Das einzige was mich gestört hat war die Hygiene in den Zimmern. In den 3 Tagen die ich jeweils dort war wurde nur der Boden gewischt, das Bett jedoch nicht einmal aufgeschüttelt und ich war Privat untergebracht.

  • von am

    Ich hatte gestern den ersten Termin in diesem Krankenhaus wegen einer neoplasie unbekannter Art an der leber. Die Sonographie alleine brachte nicht viel Aufschlüsselung des Problems, aber die Art und Weise, wie sich Ärzte verschiedener Abteilungen in Windeseile zusammentaten und meinen Gesamtfläche analysierten, war einfach toll. Ich konnte in der früh drei aerzte kennenlernen und ihnen mein Leid und die vorhandenen Befunde erklären. Ich durfte heim, abends rief mich einer der Ärzte an: die Diagnose war inzwischen geklärt, die on als Therapie auch. Nun habe ich einen op Termin und viel Vertrauen in das Team bekommen. Die gestrige Begegnung war überzeugend.

  • von am

    Das Telefon scheint nie besetzt zu sein. Die Zimmer und der Zustand des Krankenhauses ist eine Katastrophe wenn man die Hygiene bewerten möchte. Es ist richtig schmutzig. Ärzte sind scheinbar nie richtig vor Ort.