Unsere weiteren aktuellen Stellenangebote finden Sie hier: 

https://aktionsonnenschein.com/jobs/



Der Montessori-Integrationskindergarten sucht Verstärkung:

Erzieherin / Erzieher in Vollzeit

Erzieherin / Erzieher in Vollzeit im Annerkennungsjahr

Sie erhalten die Möglichkeit:

  • unser besonderes Montessori-Konzept in einem vielfältigen Umfeld kennen zu lernen
  • theoretische Kenntnisse eigenverantwortlich in der Praxis anzuwenden und zu erweitern
  • eine Gruppe selbständig und in Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Fachpersonal zu leiten
  • unser Team als lernende Gemeinschaft zu erleben
  • die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern zu pflegen und mitzugestalten

Wir erwarten:

  • die Fähigkeit, sowohl selbstständig als auch im Team zu arbeiten
  • einen liebevollen und wertschätzenden Umgang mit Kindern und Eltern
  • Zuverlässigkeit, Engagement und Freude an der Arbeit

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter:

kiga-leitung@aktionsonnenschein.de

oder per Post an:

Montessori-Integrationskindergarten der Aktion Sonnenschein

z. Hd. Frau Andrea Oldemeier (Kiga-Leitungsteam)

Heiglhofstr. 63

81377 München


50 Jahre Aktion Sonnenschein - Veranstaltungen zum wunderbares Jubiläum

Als wir das 50 jährige Jubiläum planten, war es unser Ziel, Ihnen ein ganzes Jahr lang, von Januar 2018 bis Februar 2019, die verschiedensten Veranstaltungen für Jung und Alt zu präsentieren. Namhafte Künstlerinnen und Künstler soll(t)en dort ebenso zu Wort kommen, wie unsere Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter. Mittlerweile haben wir die ersten vier Veranstaltungen absolviert, allesamt ein Erfolg.

Den Auftakt machte am 17. Januar die junge bayerische Kabarettistin Christine Eixenberger mit ihrem Programm „Lernbelästigung“. Im ausverkauften Schlosszelt am Olympiapark entführte die Ausnahmekünstlerin die Zuschauer in die Welt der Grundschule, in den „Hexenkessel der gesellschaftlichen Emotionen“. Dass das Publikum, allen voran unser Schirmherr Paul Breitner, dabei kurzfristig zu Schülern werden musste und die ein oder andere Aufgabe zu lösen bekam, verlieh diesem besonderen Abend zusätzlichen Reiz. Am Ende gab es begeisterten Applaus und einen Scheck in Höhe von Euro 5.500, den die Künstlerin an Herrn Dr. Hasselkus, den 1. Vorsitzenden der Stiftung Aktion Sonnenschein übergab.

Ein Musikprojekt mit Mitgliedern des weltberühmten Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu erarbeiten und anschließend im Foyer des Herkulessaals aufzuführen, wurde für 20 SchülerInnen unserer Sekundarstufe zu einem großen Erlebnis. Im Rahmen einer „Response-Werkstatt“ zu Ravels Orchestersuite Nr. 2 "Daphnis et Chloé" erkundeten unsere SchülerInnen vier Tage lang Maurice Ravels Werk, beleuchteten es aus verschiedenen Richtungen und entwickelten zusammen mit den Musikern des Symphonieorchesters eigene musikalische und gestalterische Herangehensweisen. Vor den beiden Konzerten des Symphonieorchesters am 1. und 2. März 2018 präsentierten die SchülerInnen ihr Werk einem begeisterten Publikum im Foyer des Herkulessaals. Im Anschluss waren die jungen Musikerinnen und Musiker vom Orchester ins Konzert eingeladen, wo sie Ravels Orchestersuite in der Originalversion des Komponisten hörten.

Es war das erste inklusive Schul-Musikprojekt, welches das Symphonieorchester im Rahmen seines Education-Programmes bislang durchgeführt hat. Die Begeisterung bei allen Beteiligten und die  anschließende Feedback-Runde mit den Orchestermusikern lassen darauf hoffen, dass vielleicht schon bald ein weiteres Projekt folgt. Ein herzliches Dankeschön an das Symphonieorchester, unsere SchülerInnen sowie deren Eltern!

Von Klassik zu Soul mag es für den ein oder anderen ein weiter Weg sein. Nicht jedoch für unsere Schüler- und Lehrerbands. Mit ordentlich Groove, Begeisterung und Spielfreude eröffneten Sie am 4. Mai unsere Soul-Party, „Tanz in den Soul“, im Schlosszelt am Olympiapark. Ob „Rolling in the deep“ von Adele „Long train running“ von den Doobie Brothers oder Joe Cockers „With a little help from my friends“ – spätestens bei „All you need is love“, der gemeinsamen Zugabe beider Bands, tobte der Saal. In zwei großen Sets lud im Anschluss die Munich Soul Company mit ihrem Sänger Vincent Lewis und Klassikern wie „Papa was a rolling stone“ und „Boogie down“ das Publikum zum Feiern und Tanzen ein. Einen besonderen Glanz verlieh diesem Abend der im Look der wilden 60er auftretende Moderator, unser Schulleiter Heribert Riedhammer. Charmant führte er das Party-Publikum durch den Abend und fand dabei stets den passenden Ton. Dass Bauchtanz eine Kunst ist und ihre besonderen Reize hat, bewies Tänzerin Julia Weber. Gemeinsam mit DJ Dr. Funkenstein und allen beteiligten Musikerinnen und Musikern machte sie diesen einmal etwas anderen Tanz in den Mai zu einem rundum gelungenen Abend!

 

Das Mon-Theater, die inklusive Theatergruppe der Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein ist längst kein Geheimtipp mehr. Seit Jahren begeistern sie mit ihren Auftritten das Publikum. Anlässlich unseres Festjahres präsentierten die 22 Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Dominik Frank und Florian Perfler vor ausverkauftem Haus am 16. Mai 2018 im Schloss nicht nur ihr aktuelles Stück „Kopfstand“. Extra für das 50 jährige Jubiläum der Aktion Sonnenschein hatten Sie auch die "Monte-Story“. Die besten Perlen aus 50 Jahren Material" im Gepäck. Hierin führten sie uns humorvoll und im Show-Format vor Augen, was die Aktion-Sonnenschein, die liebevoll abgekürzte "Monte" (Montessori-Schule) und natürlich das Mon-Theater so besonders machen. Als nach der Pause auf der Bühne die unterschiedlichsten Emotionen zu Wort kamen und uns eindringlich bewusst machten, was unsere Schaltzentrale Gehirn so alles leisten muss, stand der Saal vor Begeisterung Kopf. Glückwunsch an die jungen Künstlerinnen und Künstler sowie an das Mon-Theater-Team, das es jedes Jahr aufs Neue versteht, die Kinder und Jugendlichen sowie das Publikum für Theater zu begeistern!

 

Aber auch der Sport kommt in unserem Jubiläumsjahr nicht zu kurz: Am 8. Juni trafen sich rund 200 fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche auf der Münchner Bezirkssportanlage am Wolkerweg zum Monte-Cup. Unter der Schirmherrschaft von Fußball-Welt- und Europameister Paul Breitner fanden zwei inklusive Fußball-Turniere statt, die Freude, Bewegung und sportliche Begegnung für Spielerinnen und Spieler ab dem Grundschulalter garantierten.

 

Veranstalter des Monte-Cup 2018 waren die Aktion Sonnenschein und Special Olympics Bayern – die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung in Bayern. Insgesamt 18 Mannschaften – jeweils 9 Teams in einem Bambini-Turnier (Klassen 1-4) und 9 Teams im Jugend-Turnier (Sekundarstufe) – folgten der Einladung. In den spannenden und stets fairen Spielen standen für die Teilnehmer die inklusive Begegnung und der Spaß an der Bewegung mit und ohne Ball im Vordergrund. Paul Breitner ließ es sich nicht nehmen auch selbst aktiv zu werden und leitete als Schiedsrichter nicht nur Finalspiele im Bambini- und Jugend-Turnier, sondern auch das Einlagespiel der Mannschaft des Münchner Stadtrats, die auf ein Auswahlteam der Aktion Sonnenschein und Special Olympics Bayern trafen. Die beiden Teams lieferten sich unter dem Beifall der teilnehmenden Mannschaften und Besucher ein sportlich faires Duell, an dem es am Ende – unabhängig vom Ergebnis – ausschließlich Gewinner gab: ganz gemäß dem Motto des Monte-Cups 2018 „Gemeinsam einzigartig!“

„Vor der Veranstaltung ist nach der Veranstaltung“, dass dieser Satz stimmt, bekommen in diesen Tagen vor allem die Mitglieder des Projektteams 50 Jahre Aktion Sonnenschein, Carolin Döring, Cristina Tomasin-Collela, Gerlinde Witzemann, Roland Barth, Martin Kullmann, Johannes Nothelfer und Christian Leins zu spüren.

Im Namen der von uns betreuten Kinder und unserer Mitarbeiter bedankt sich die Aktion Sonnenschein an dieser Stelle ganz herzlich bei allen großen und kleinen Künstlern, Unterstützern, Förderern und Freunden: Durch die Benefizveranstaltungen kann die Aktion Sonnenschein ihre Arbeit wirksam einer breiten Öffentlichkeit präsentieren, neue Freunde und Förderer werben und zusätzliche Einnahmen generieren ohne dabei auf Spendengelder zurückgreifen zu müssen!

Inklusion – Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung

in einer vielfältigen Gesellschaft

„Teilhabe“ ist ein zentrales Menschenrecht und somit sollte Inklusion als Leitgedanke einer modernen und vielfältigen Gesellschaft das klar definierte Ziel sein. Vor allem wenn weltweit mehr als eine Milliarde Menschen mit einer Behinderung leben.

In Deutschland sind es circa 9,6 Millionen Menschen, also knapp 12% der Bevölkerung. Daher war es an der Zeit ein internationales Übereinkommen zur Förderung und zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung zu entwickeln. 2006 wurde die Behindertenrechtskonvention von der UNO-Generalversammlung verabschiedet. 2011 ratifizierte Deutschland die Konvention und zeigte damit auf, dass Inklusion als durchgängige Haltung und zentrales Handlungsprinzip verstanden wird.

Laut dem nationalen Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gehe es um „gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben, um Chancengleichheit in der Bildung, um berufliche Integration und um die Aufgabe, allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit für einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.“

Der Mensch steht im Mittelpunkt und somit seine Rechte auf Teilhabe, Gleichbehandlung und Selbstbestimmung. Die Aktion Sonnenschein, mit ihren pädagogischen Einrichtungen als „Zentrum der Vielfalt“, verfolgt diese Zielsetzung aktiv bereits seit 1968. Somit sind wir einer der Vorreiter und prägen seit Jahrzehnten das soziale Bild Münchens. Der respektvolle Umgang ist Grundlage jeglichen Miteinanders, so dass Integration und Inklusion hier nicht nur Wörter sind. Der Montessori-Integrationskindergarten, die Montessori-Schule und die Heilpädagogische Tagesstätte der Aktion Sonnenschein vereinen Kinder aus allen sozialen Schichten, Kinder mit den verschiedensten Anlagen und Fähigkeiten.

Einrichtungen

Die Stiftung Aktion Sonnenschein hat sich, in Erfüllung Ihrer Satzung, auf den Betrieb und Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Einrichtungen fokussiert.

Der Montessori-Integrationskindergarten, die Montessori-Schule und die Heilpädagogische Tagesstätte sind im Sinne einer effizienten und übersichtlichen Struktur in die gemeinnützige Schul-GmbH eingebracht.

Informationen über unsere Einrichtungen erhalten Sie auf den jeweiligen Seiten:

mehr Infos zu Montessori Schule

Bewertungen zu Montessori Schule

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden