Unser Herz für die Wiesn: Oktoberfest-Stimmung am Viktualienmarkt

Impressionen zur Aktion "Unser Herz für die Wiesn", Foto: Verein Münchener Brauereien e.V.
Foto: Verein Münchener Brauereien e.V. Andreas Steinfatt (5.v.r.), Vorsitzender des Vereins Münchener Brauereien, mit den Braumeistern am Viktualienmarkt

Münchner Brauer und Wiesnwirte läuten symbolisch Oktoberfest ein

(18.9.2021) Unser Herz für die Wiesn – unter diesem Motto wurden am eigentlichen Tag des Oktoberfest-Anstichs einige Fässer der großen Münchner Brauereien angezapft. Und auch wenn wegen der abgesagten Wiesn ein wenig Wehmut mitschwang, die Stimmung am Viktualienmarkt war trotzdem sehr gut.

Brauerei-Gespanne ziehen durch die Münchner Innenstadt

Impressionen zur Aktion "Unser Herz für die Wiesn", Foto: Verein Münchener Brauereien e.V.
Foto: Verein Münchener Brauereien e.V. Brauerei-Gespanne ziehen durch's Münchner Zentrum

Wer am Samstag in der Münchner Innenstadt unterwegs war, dürfte einen Hauch Wiesn-Atmosphäre gespürt haben. Denn durch das Zentrum zogen bei schönstem Wetter ein paar Brauereigespanne mit Bierfässern zum Viktualienmarkt, wo ein symbolischer Anstich der Münchner Oktoberfest-Brauereien stattfand.

Die Corona-Pandemie lässt leider auch in diesem Jahr keine Wiesn zu, umso wichtiger ist es, den Menschen, die jetzt normalerweise auf der Theresienwiese arbeiten und ihren Lebensunterhalt verdienen würden, einige hoffnungsvolle Worte zu schicken: „Wir sind da, wir vergessen Euch nicht, es wird bald wieder losgehen und wir freuen uns auf nichts so sehr wie die nächste Wiesn mit Euch“, lautete die Botschaft vom Viktualienmarkt.

Sonderkrug erinnert an die Aktion

Impressionen zur Aktion "Unser Herz für die Wiesn", Foto: Verein Münchener Brauereien e.V.
Foto: Verein Münchener Brauereien e.V. Das Münchner Kindl Viktoria Ostler mit dem neuen Sonderkrug

Ein Sonderkrug, der von Andreas Steinfatt, Vorsitzender des Vereins Münchener Brauereien, vorgestellt und von der Trachten-Designerin Alexandra von Frankenberg gestaltet wurde, erinnert an die diesjährige Aktion „Unser Herz für die Wiesn“. Sowohl Steinfatt als auch Wiesn-Stadträtin Anja Berger zeigten sich in ihren Reden zuversichtlich im Hinblick auf das Oktoberfest 2022 und versprachen, die nächsten zwölf Monate für eine gute Vorbereitung zu nutzen.

Das Anzapfen der Braumeister der Münchner Traditions-Brauereien sorgte dann noch einmal für Oktoberfest-Stimmung, zumal wie beim normalen Wiesn-Anstich das Münchner Kindl mit dabei war und das Ganze mit zünftiger Blasmusik abgerundet wurde. Und auf Wiesn-Feeling müsst ihr in den nächsten Wochen sowieso nicht verzichten: Denn dafür sorgt schließlich auch die WirtshausWiesn, die jetzt gestartet ist und noch bis 3. Oktober in über 50 Münchner Gasthäusern gefeiert wird.

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top