Willkommen im Gefässzentrum Münchner Freiheit

Privat und alle Kassen

Adresse Münchner Freiheit                   
Haimhauserstraße 4
80802 München

Anfahrtsplan Münchner Freiheit

Kontakt Münchner Freiheit
Tel.: +49 (0)89 3376 - 66
Fax.:+49 (0)89 3376 - 25
info@gefaessmedizin.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
7.00 bis 19.00 Uhr 

Mittwoch, Freitag:
7.00 bis 15.00 Uhr

Gefäßzentrum Promenadeplatz

Privatpatienten

Adresse Promenadeplatz
Promenadeplatz 8
80333 München

Kontakt Promenadeplatz
Tel.: +49 (0)89 21 26 90 90
Fax.:+49 (0)89 21 26 90 99
kontakt@gefaessmedizin.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag:
7.00 bis 19.00 Uhr 

Mittwoch, Freitag:
7.00 bis 15.00 Uhr

Erreichbarkeit in Schwabing:

Sie erreichen uns sehr bequem:

  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln

mit U-Bahn (Linie U3 und U6) und Bussen (Linie 53, 54, 123, 140, 141, N40, N41) bis Haltestelle "Münchner Freiheit". In der U-Bahn folgen Sie bitte der Beschilderung zum Ausstieg Richtung "Busbahnhof". Direkt am Busbahnhof beginnt die Haimhauser Straße, nach etwa 100 m befindet sich auf der rechtenSeite die Hausnummer 4 mit dem Gefässzentrum Münchner Freiheit.

  • Mit dem Auto:

in der Umgebung finden Sie gebührenpflichtige Parkplätze oder eine nahe gelegene Parkgarage

Die Angiologie/Gefässmedizin ist der Bereich der Inneren Medizin, der sich mit der Erkennung und Behandlung von Gefässerkrankungen beschäftigt. Die Krankheitsbilder umfassen Erkrankungen des vom Herzen wegführenden Gefässsystems (Arterien) sowie des zum Herzen hinführenden Gefässsystems (Venen, Lymphgefässe).

Bei den Erkrankungen der Arterien dominiert mit über 90% die Arteriosklerose, die zur Ausbildung von Wandablagerungen (Plaques), Engstellen (Stenosen) oder Verschlüssen führen kann. Von besonderer Relevanz hinsichtlich Häufigkeit und klinischer Folgen sind dabei:

Venen und Venenbehandlung in München 

Ferner betreffen das arterielle Gefässstromgebiet:

  • Aneurysmen (Ausweitungen)
  • Embolien (Gerinselbildungen mit Verschleppung in kleinere Gefässe)
  • Gefässmissbildungen und entzündliche Gefässerkrankungen (Vaskulitiden)

Die venösen Erkrankungen umfassen:

  • das Krampfaderleiden (Varikosis) als Schwäche des oberflächlichen Venensystems mit unterschiedlichen Ausprägungsformen,
  • die chronisch venöse Insuffizienz als Schwäche des tiefen Venensystems,
  • die Venenthrombose mit der möglichen Folge eines postthrombotischen Syndroms/offenen Beines,
  • oberflächliche Venenentzündungen, u.a.

Die Erkrankungen des Lymphsystems stellen sich meist als Lymphödem dar, das entweder als Folge einer vererbten Schwäche oder Nichtanlage der Lymphbahnen (primäres Lymphödem) oder einer erworbenen Schädigung des Lymphabflusses als Folge anderer Erkrankungen (sekundäres Lymphödem) entstanden ist.

Funktionelle Durchblutungsstörungen sind Folge einer fehlerhaften Steuerung des Gefässsystems ohne strukturellen Gefässschaden (Weißfinger-Krankheit, Akrozyanose etc.).

Das Gefässzentrum Münchner Freiheit bietet das komplette Spektrum modernster Diagnostik und Therapie aller vorkommenden Gefässkrankheiten und liegt im Herzen von Schwabing direkt an der Münchner Freiheit.

Im Vordergrund stehen nicht-invasive, d.h. für den Patienten schonende Untersuchungsmethoden sowie minimal-invasive, also meist ambulant durchzuführende Behandlungsverfahren (Kathetereingriffe).

Die Eingriffe an den Arterien werden an einem eigenen Katheterplatz durchgeführt. Das Gefässzentrum arbeitet nach einem medizinischen Qualitätsmanagmentsystem und ist nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert. Von der Bayerischen Landesärztekammer wurde die Weiterbildungsbefugnis für Angiologie/Gefässmedizin und Phlebologie/Venenheilkunde erteilt. Es werden Patienten aller privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen behandelt.

Im Gefässzentrum arbeiten die auf den Fachbereich Angiologie/Gefässmedizin spezialisierten Internisten:

die in der Weiterbildung für Angiologie/Gefässmedizin befindlichen Internistinnen:

und der interventionelle Radiologe:

 

Die Gefässuntersuchung beginnt mit einem Gespräch und einer klinischen Untersuchung. Hierbei beurteilt der Arzt die äußerlich sichtbaren Gefäss- und Hautveränderungen, er tastet die Pulse und sucht mit dem Stethoskop nach Strömungsgeräuschen. Anschließend erfolgt die Ultraschalluntersuchung des Gefässes mit Flussbestimmung, die farbkodierte Duplexsonographie.

Bei arteriellen Durchblutungsproblemen wird der Dopplerdruck an den Beinen und den Armen gemessen und damit das Ausmaß des Blutdruckabfalles am Bein im Vergleich zum Arm bestimmt. Anschließend erfolgt die Laufbandergometrie, bei der die Einschränkung der Gehstrecke objektiv unter standardisierten Bedingungen gemessen wird. Die Oszillographie ergänzt die Messung der Gewebsdurchblutung und ermöglicht die Beurteilung der Blutversorgung bis in die Finger- und Zehenspitzen. Besteht der Verdacht auf eine entzündliche Gefässerkrankung, so erfolgt die Kapillarmikroskopie.

Bei Venenerkrankungen kann die globale Funktion der Beinvenen durch Verwendung der Venen-Verschluss-Plethysmographie und Licht-Reflexions-Rheographie beurteilt werden.

Die Kernspin-Angiographie, CT- Angiographie und digitale Subtraktions-Angiographie gehören zur radiologischen Diagnostik und werden bei spezieller Fragestellung zur Ergänzung der obengenannten Untersuchungen und vor komplexeren Kathetereingriffen durchgeführt.

Die Betreuung von Patienten mit Gefässverkalkungen beinhaltet immer auch die Erfassung und Behandlung der zugrunde liegenden Risikofaktoren für Gefässverkalkungen (erhöhter Fettspiegel, Diabetes mellitus u.v.m.). Sämtliche hierfür erforderlichen Laboruntersuchungen werden bei uns durchgeführt. Ergänzt wird unser Leistungsspektrum durch die nicht-invasive kardiale Diagnostik mit EKG, Fahrradergometrie und Echokardiographie

mehr Infos zu Berten Rauh Mager Tepohl u.w.

2 Bewertungen zu Berten Rauh Mager Tepohl u.w.

5
2 Bewertungen
  • von am

    Sehr schöne Praxis. Musste mit Termin etwas Geduld mitbringen. Sehr nettes Personal

  • von am

    sehr kompetente Betreuung. Freundliche und hilfsbereite Unterstützung mit Rat und Tat.