WÖHR + BAUER

Die Kultur des Weiterdenkens: Immobilien für die Stadt von morgen  

Anspruchsvolle Immobilienprojekte im innerstädtischen Umfeld – hier liegen Kompetenz und Leidenschaft von WÖHR + BAUER seit 25 Jahren. Kreativ konzipiert und präzise realisiert stellt das inhabergeführte Unternehmen von WÖHR + BAUER mit nachhaltigen Infrastrukturprojekten, repräsentativen Business-Immobilien, architektonisch anspruchsvollen Stadthäusern und qualitätsvoller Entwicklung im Umfeld eindrucksvoll unter Beweis, was am jeweiligen Standort möglich ist.

Trends erkennen: Mit mehrdimensionalen Konzepten in die Stadt der Zukunft

In Zeiten der Urbanisierung möchten Städte ihre Ressourcen schlauer nutzen – dazu gehört auch die knappe Ressource Raum. WÖHR + BAUER denkt bei Projektentwicklungen daher in mehrere Dimensionen: Unter der Erde parken und lagern, an der Oberfläche leben und genießen, darüber wohnen und arbeiten. Direkt am Münchner Altstadtring realisiert WÖHR + BAUER  mit dem Projekt TOM einen unterirdischen Mobilitäts-Hotspot, der das oberirdische Parkhaus an der Hildegardstraße ersetzt. So entsteht ein zentraler Ort für Nahmobilität mit E-Bikeverleih, E-Ladestation, Radlsafe und rund 520 Kfz-Stellplätzen. Im Anschluss realisiert WÖHR + BAUER an der Hildegardstraße mit dem Projekt HILDE zwei qualitätsvolle Wohn- und Geschäftshäuser, wo zuvor eine plumpe Hochgarage das Herz der Münchner Altstadt prägte.

Vertrauen schaffen: Projektentwicklung ist Teamwork

Ein Immobilienprojekt soll den Beteiligten – aber auch den künftigen Nutzern und dem Umfeld einen Mehrwert bieten. Erst dann wird aus einer Idee ein Erfolgsmodell. Am St.-Jakobs-Platz ist dies WÖHR + BAUER mit der Realisierung des ANGERHOF bereits gelungen. Das für den Immobilien-Oscar der MIPIM nominierte Stadthaus eröffnete die Möglichkeit, das Umfeld durch Verkehrsberuhigung und Freiflächengestaltung entscheidend weiterzuentwickeln. Auch bei dem Projekt TOM & HILDE schafft an der Oberfläche eine Grünanlage mit vielen Bäumen und gestalteten Platzsituationen mehr Aufenthaltsqualität, während an der Hildegardstraße durch eine Gasse historische Wegeverbindungen für die Menschen zurückgewonnen werden.  

Ansprüche erfüllen: Wenn aus der Vision das neue Headquarter wächst

Durch die Konzeption und Realisierung anspruchsvoller Büroimmobilien wurde WÖHR + BAUER zum gefragten Partner für die Entwicklung komplexer Headquarter. Neben der LINDE AG blickt zum Beispiel auch das Münchner Hightech-Unternehmen BRAINLAB AG auf die erfolgreiche Partnerschaft mit WÖHR + BAUER. Mit dem TOWER RIEM wurde am ehemaligen Flughafen eine repräsentative Adresse geschaffen, die auf 24.500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche höchste Standards in Architektur und Infrastruktur erfüllt. Auch das 2016 fertiggestellte H2O - direkt am Olmypiapark - beheimatet mit dem Möbelhaus Westwing den Unternehmenssitz eines dynamisch wachsenden Unternehmens.

Qualität ohne Kompromisse: Zuverlässigkeit durch technisches Knowhow

Gemeinsam mit seinem interdisziplinären Team etablierte Wolfgang Roeck WÖHR + BAUER als Spezialisten für Planung, Entwicklung und Vermarktung im innerstädtischen Raum. Premium-Immobilien mit Luxus-Wohnungen, Gewerbeimmobilien mit oder ohne unternehmensbezogene Konzeption, Parkgaragen, Geschäftshäuser – oder alles unter einem Dach: Mit Leidenschaft und Expertise entwickelt das Team von WÖHR + BAUER ein maßgeschneidertes Konzept und setzt es mit zuverlässiger Präzision und beeindruckender Dynamik um.

Geschäftsfelder

TOM & HILDE

Mehr Platz für den Menschen

2007 hatte der Münchner Stadtrat beschlossen, das in die Jahre gekommene FINA-Parkhaus in der Hildegardstraße durch eine Tiefgarage unter dem Thomas-Wimmer-Ring zu ersetzen. So soll in der Altstadt Platz geschaffen werden für Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Wohnen. Nachdem WÖHR + BAUER bei einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag für das Projekt erhalten hat, war im April 2017 am Thomas-Wimmer-Ring Baubeginn für das Projekt TOM & HILDE.

Mobilitäts-Hotspot TOM

Das Münchner Unternehmen WÖHR + BAUER möchte mit dem Projekt TOM & HILDE einen wichtigen Beitrag zur Stadtreparatur leisten: Um das Areal an der Hildegardstraße für das Stadtleben qualitätsvoller zu gestalten und zugleich verkehrlich zu entlasten, haben Stadtrat und Bezirksausschuss die Errichtung einer Tiefgarage unter dem Thomas-Wimmer-Ring beschlossen. 520 Stellplätze direkt unter dem Altstadtring sollen den zum Teil auch durch Stellplatzablöse gebundenen Parkraum aus der Hochgarage an der Hildegardstraße ersetzen. Die neue Tiefgarage leistet zugleich einen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung: Als Mobilitätshotspot bietet die Garage die Möglichkeit, emissionsarme Formen der Mobilität zu kombinieren: Car-Sharing, E-Bike-Verleih, Radl Safe und Ladestation für das eigene E-Fahrzeug.

Mobilität ist Leben

WÖHR + BAUER hat die Tiefgarage konzeptionell zu einem Hotspot für Nahmobilität weiterentwickelt. Durch ein vielfältiges Angebot von Verkehrsmitteln in unmittelbarer Nähe von Trambahn und S-Bahn können Besucher hier vom Auto aufs eigene Rad oder geliehene E-Bike umsteigen. Bei schlechtem Wetter stehen Car-Sharing-Fahrzeuge bereit.

Stadthaus-Ensemble HILDE 

Im zweiten Schritt eröffnen zwischen Neuturmstraße/Hildegardstraße/Hochbrückenstraße zwei neue Stadthäuser mit einer neuen Fußgängerpassage freien Stadtraum, der bisher von dem monolithischen Garagenbauwerk bestimmt wurde. Dort, wo bisher Hunderte von Stellplätzen den Autoverkehr in die engen Gassen der Altstadt lockten, entsteht ein architektonisch anspruchsvolles Ensemble, das neben der Erweiterung des Hotels Mandarin Oriental auch Platz für Wohnungen, Einzelhandel, Büros und Gastronomie bietet. Die Weiterführung der Falckenbergstraße als offene Fußgängerpassage Richtung Süden sowie neue Aufenthaltsflächen schaffen wertvollen Freiraum.

Design trifft Nutzwert

Im denkmalgeschützten Umfeld der Hildegardstraße hatte die sensible Integration der geplanten Neubauten in das bestehende Umfeld oberste Priorität. Nach einem gemeinsam mit der Landeshauptstadt München durchgeführten Architektenwettbewerb wurde der Entwurf des Büros HILD und K ausgewählt. Das Konzept hebt sich durch die Leitidee hervor, ein harmonisches Miteinander zwischen Neubau und historischen Bauformen in der Münchner Altstadt zu gewährleisten. 

Immobilien in herausragender Lage nach den speziellen Anforderungen des Umfelds zu entwickeln – und durch intensiven Dialog mit allen Beteiligten auch komplexe Aufgabenstellungen zu lösen – dafür fühlt sich WÖHR + BAUER verantwortlich. Vorbildlich gelungen ist dies WÖHR + BAUER bei dem Projekt TOM mit dem Büro Steidle Architekten mit Landschaftsarchitekten Jühling. Öffentlichkeit und Presse beurteilen die geplante Gestaltung der Zu- und Abfahrten sowie der Treppenhäuser und die neue Unterführung einhellig als „äußerst gelungen“. Bronzefarbenes Metall mit filigraner Ornamentik verleiht der Glaskonstruktion über den Tiefgaragenzufahrten eine unverwechselbare Optik. Der außergewöhnliche Eindruck wird durch dezente Lichtkunst verstärkt, die zwischen Glas und Ornamentplatten sanft illuminiert. Beleuchtet mit moderner und energiesparender LED-Technik, geben die Einfahrten Orientierung und erfüllen zugleich eine wichtige Funktion: Die Einhausung der Ein- und Ausfahrten dient als effektiver Lärmschutz.

mehr Infos zu Wöhr + Bauer GmbH

Informationen zur Barrierefreiheit

Bewertungen zu Wöhr + Bauer GmbH

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden